Der Hund muß warten

Der Bär flattert in nördlicher Richtung.

Es ist wieder einmal soweit: Wir werden mit unserem Blog eine Zeitlang kürzer treten. Zwar wissen wir: A blog is like a dog – und nicht zuletzt, weil wir regelmäßig bloggten, haben wir im neuen Jahr die Schwelle von 100.000 Hits im Monat übersprungen –, aber nun wenden wir uns wieder unserer Brotarbeit zu, nämlich der nächsten Folge von ›Schröder erzählt‹ mit dem Titel ›Eitelkeit auf Eitelkeit‹. Deshalb verzichten wir von jetzt ab aufs tägliche Bloggen und melden uns bis auf weiteres nur zwei- bis dreimal pro Woche.

So long!
Barbara Kalender & Jörg Schröder

Kommentare (4)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Schliesse mich den vorherigen Aussagen wohl oder übel an, seufz …

    Ich würde mich auch gerne auf „Schröder erzählt“ freuen können, aber leider, leider, das gibt ein Lehrergehalt nach mittelamerikanischem Ortstarif nicht her, nochmals seufz …

    con un saludo cordial
    Jupp Kurmann

  2. Liebe Barbara, lieber Jörg,

    damit bin ich im Grunde nicht „einverstanden“, zwei, drei Mal die Woche euch zu lesen ist zu wenig – so sehr ich mich natürlich andrerseits auf die neue Folge freue!

    Herzlich
    Berthold

  3. Wenn der Hund nicht Gassi geführt wird, pinkelt er halt in der Wohnung in die Ecke.

    Trotzdem ‚Gutes Gedeihen‘

  4. Das schmältert das tägliche Wohlbefinden aber ungemein! Was ist denn eine Zeitung ohne Sportteil? Naja, gönnen wollen wir Euch das ja! Und wünschen einen schönen Tag noch!