vonDetlef Berentzen 05.09.2013

Dr. Feelgood

Detlef Berentzen, Ex-tazler, Autor für Funk und Print, verbreitet hier „News“ der anderen Art. Gute zum Beispiel. Macht die Welt hör-und lesbar.

Mehr über diesen Blog

Binoche, Joop, Depp oder Ganz, er hat sie alle gehabt, hat ihnen Profil gegeben, Licht, Schatten, auch die nötige Schärfe. Selbst mich hat er einmal…, doch lassen wir das, sprechen wir lieber von all dem Gefühl und der Härte, von seinen Fotos des alten Westberlin, von den schwarz-weißen Szeneboyz and -girlz, vor denen Du staunend stehst, heute noch: Das waren wir! Kebab in der Mauerstadt!
Und er war damals schon dabei: Christian Schulz, mit seinen jungen Porträts der späten Rebellen, immer mittendrin in den Aufbrüchen, Abbrüchen, immer einen verrückten Plan im Kopf, ganz Objektiv und Warte nochmal! und schon hatte er dich oder die anderen. Und Du erkennst deinen Atem auf dem Fotopapier, alles hat plötzlich Sinn und der Moment eine kleine Ewigkeit. Und jetzt stellt Christian wieder aus. Ab Samstag. Auf dem Prenzlauer Berg, La Boîte, Bötzowstraße. Hat nie aufgehört diese verrückte Wirklichkeit zu belichten. In all den rasenden und schnappenden Schüssen einer, dessen Bilder mir bleiben, weil sie ihre Geschichte erzählen. Go for it!

more info

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/spurensuche/2013/09/05/atem-auf-fotopapier/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.