Chronicles (35)

Wolken wehen tief und schwarz über die Insel. Ein Firnis aus Schnee leuchtet weiß auf den Feldern. Der Frühjahrsmorgen hat seine Farben verloren, ist nur noch schwarz und nur noch weiß. Mehr gibt es nicht. Der Blick auf den Horizont meines Herzens gerät mir scharf, die Sicht ist frei, nichts verstellt den Tag. Nur immer wieder die spitzen Schreie der weißen Flocken, die sich fröhlich vom Himmel auf die Erde stürzen. Durch das flockige Treiben läuft ein Kind auf mich zu. Komm!, ruft es. Und spuckt in den Wind. Ich erkenne mich schon von weitem.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.