Schreiben wie Atmen

aber des herzens verbrannte mühle
tröstet ein vers (jakob haringer)


(Peter Härtling) Ich habe oft geschrieben, dass für mich das Schreiben eigentlich Überleben bedeutet. Für mich als junger Mann, als Junge, der ich anfing zu schreiben, war es ein Akt des Überlebens und des Deutlichwerdens. Ich habe mich deutlich gemacht, als lebendige Person. Schreibend, schreiend, sprechend, das schon. Und dieser Akt des Überlebens hat eben auch tatsächlich mit dem Durchatmen zu tun, daß man sich faßt und sagt, ich muß es, ich will es, ich will erzählen, ich will schreiben.

 

Ich habe mich am Schreiben erhalten, das heißt für mich auch am Leben erhalten, indem ich gegen das Ersticken Sätze setzte. Aber mir fehlte dieses Aufbrechen, dieses … etwas zu finden und erfinden, eine Figur zu schaffen. Und da taucht so ein Männlein, mein Enkel, auf, sozusagen als hätte ich es selber erdacht – das ist so wunderbar.

 

Am Schreibtisch gibt’s Momente, wo ich spüre, daß meine Physis die innere Anstrengung manchmal nicht mehr aushält. Also daß ich Beklemmungen kriege. Und eben dann – und da ist das Atmen auch was wunderbares – mich hinsetze, ein bißchen lese, ein bißchen überlege, wie geht’s weiter und tief Atem hole und dann geht’s weiter.


Ich lebe an sich gerne und ich bedaure eigentlich alles, was an Leben von mir absinken könnte. Die Menschen, die ich liebe, deren Stimmen ich höre, die ich brauche, die Musik, die ich liebe, die Arbeit, die ich brauche wie Atmen. Das ist das Leben. Und das ist eine unerhörte Kraft, eine Lebenskraft.

aus: Der Atem der Worte (SWR2)

 

Peter Härtling ist heute 83jährig gestorben.
Ist unterwegs.
In ein größeres Gedächtnis.

 

 

 

Kommentare (3)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. …sehr feiner Nachruf, Danke. Entspricht dem Geist des Autors, der sich nicht gescheut hat, das Zärtliche stärker sehen zu wollen als Gewalt (dabei aber die Augen trotzdem immer offen).

  2. I liked the vigor of Hartling’s look at life and people. He laughed well, even when examining flawed responses-choices by humans. His passing is another loss of good people.

  3. Danke für Deine Worte, lieber Detlef.
    Deine Gefühle und Trauer glaube ich zu ahnen.
    Ein großer Verlust.