Schweizer Popoisten wollen unabhängigen Rundfunk platt machen!

Sollte am 4. März 2018 die eidgenössische Volksinitiative «No Billag» angenommen werden, könnte Radio LoRa nicht mehr in der heutigen Form weiterexistieren, d.h. der Betrieb müsste voraussichtlich per 1.1. 2019 eingestellt werden. (lora.ch)

Das gute alte Radio LoRa platt machen? Das älteste Alternativradio der Schweiz? Das geht gar nicht! Ohnehin trifft eine Abschaffung der Rundfunkgeführenpflicht in der Schweiz auch alle anderen, nicht nur die Öffentlich-rechtlichen (SRG) sondern alle lokalen Radioinitiativen, auch Musiker, auch Film- und Kulturschaffende. Wenn die Schweizer „No-Billag-Initiative“ (analog in Deutschland: „GEZ abschaffen!“) sich am 4. März d.J. tatsächlich mehrheitlich durchsetzt,wird das die unabhängigen Medien vor die Wand fahren. Egal wieviel berechtigte Kritik es hie wie da an den aktuellen Anstalten gibt: Abschalten und die Frequenzen den neoliberalen Popoisten überlassen ist keine Lösung!

LoRa (Info)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*