vonMesut Bayraktar 08.10.2019

Stil-Bruch

Blog über Literatur, Theater, Philosophie im AnBruch, DurchBruch, UmBruch.

Mehr über diesen Blog

Während ich am Schreibtisch sitze
Ringend mit meinem Manuskript
Sehe ich ein FOTO von einer Kolonne
Aus Panzern Geländewagen Soldaten
Auf dem langen schmalen WEG Türkei
Richtung NORDSYRIEN marschieren
Die IS BEKÄMPFER bekämpfend
Der falsche FREUND in Washington
Sticht den Kurden in den Rücken
Die falsche REGIERUNG in Ankara
Sticht den Türken in den RÜCKEN
Seehofer lächelt in die Kameras
Das Flüchtlingsabkommen werde
In die WELTHISTORIE eingehen und
Sticht Kurden und Türken in den Rücken
Während der Sultan den Einmarsch
Mit der Rückführung VERTRIEBENER
Ins kurdische Nordsyrien rechtfertigt
Sechs Milliarden EU EURO einsteckend
Und den sozialen Druck im INLAND
Mit dem Ventil namens KRIEGSEINSATZ
Für ÖL und Mord im Ausland regelnd
Die Enteigneten KURDEN TÜRKEN
SYRER sollen mit Blut und Knochen
Und TOD zahlen im Namen des
IMPERIALISMUS Die Herrschenden
Organisieren wieder ein MASSAKER
DA wo die Winde heulen durch BLEI
DA wo die WINDE in der Steppe ruhen
DA wo sie das MEER über Küsten peitschen
Und da in den Bergen über Heimweh singen
Während ich vor meinem Manuskript
Am Schreibtisch SITZEND in Europa
Die Gedanken heimwärts habe bei den
Winden meiner Herkunft OHNE Heimat

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/stilbruch/2019/10/08/oestlich-des-euphrats/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.