„buy or die“ oder alternative Weihnachtsmärkte

buy_or_die.JPG

Am (noch be-baumten) Landwehrkanalufer in Neukölln wird Kritik an der Konsumlogik geäußert: „Buy or Die!

Wer jedoch sich trotzdem der Konsumlogik zu Weihnachten hingeben möchte, bzw. nicht umhin kommt, sich ihr zu unterwerfen, um den Liebsten doch noch etwas Schönes zu schenken, sei hier auf ein paar (Weihnachts-)Märkte der netteren Art hingewiesen:

– an den Sonntagen 16. und 23. Dezember findet der (Sch)Weinachtsmarkt statt: ab 11h in der Theaterkapelle Friedrichshain, Boxhagener Str. 99, im Gewölbekeller und Hof. Mit dabei Siebdruck und anderes von: Fleischerei Siebdruck Team, SP38 live painting, Friedel 54, Coyote, KAK Fashion, Schnecke und viele viele mehr!

– am Sonntag 16.12. Kunstgewerblicher Weihnachtsmarkt vor dem Bröhanmuseum in Charlottenburg (nicht der Markt vor’m Schloß Charlottenburg!!): von 12-18h, Schloßstr.1a, nahe S-Westend. Handgemachtes aus dem Klausenerplatz-Kiez.

Holy Shit Shopping-Weihnachts-Shopping-Lounge am 15. und 16. Dezember 2007 im Cafe Moskau (Karl-Marx-Allee 34, U-Bhf. Schillingstr.). Siebdruck und allerhand anderes. Die Öffnungszeiten Sa. 15.12 von 12-22h und So. 16.12 von 12-20h, der Eintritt kostet 3 Euro.

Und wer einfach nur Kunst angucken möchte, der_die sei hier nochmal auf die tolle Siebdruckausstellung in der Galerie Neurotitan hingewiesen. Mehr Infos hier.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*