Diaries of Interrail – Ausstellungstipp

Ausstellungstipp für März: im Idrawalot in Neukölln stellt Jens Besser seine ganz eigene Art Tagebuch aus. Alle Werke sind auf seinen diversen Reisen quer durch Europa entstanden, bei denen er verschiedene Sprüher in Sofia, über Modena, Barcelona und Ljubljana getroffen und portraitiert hat …zu sehen als Zeichnungen auf den dabei gesammelten Zugtickets (zT auch als Siebdrucke). Bin gespannt, denn das klingt gut!

Hier ein Fahrschein aus Berlin, auf dem eine Kiste mit 6 Sprühdosen zu sehen ist… erklärt im Untertitel mit “6 empty cans used for an E-to-E [= end-to-end, also einen kompletten Zug besprühen, von vorne bis hinten] on s-train in the suburbs of B. Ps: the train did run for 3 days uncleaned! Hehe, das ist natürlich eine Genugtuung für den Sprüher.

Die Ausstellung geht vom 8. bis 30. März 2013 im idrawalot in der Boddinstraße 60 in 12053 Berlin. Vernissage ist am 07. März ab 19 Uhr. Und die Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Freitag 12-18 Uhr und Samstag von 13 bis 18 Uhr.

Hier zu sehen ist ein Teil der Serie “Sense from Otrokovice“. Sense ist ein tschechischer Sprüher, den Jens Besser mehrfach besucht und dabei portraitiert hat. Ein Teil des daraus entstandenen Portraits ist auf von Sense genutzten Zugtickets gezeichnet und sind dann per Siebdruck vervielfältigt. Sprüher werden in Tschechien wohl als “Vandale” geschimpft…mittlerweile haben sich die Zugsprüher diese Bezeichnung angeeignet und bezeichnen sich selbst als “Vandals”. Kleine Info am Rande, die ich witzig fand.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*