vontazlab 26.04.2018

taz lab

Gedanken, Ideen, Eindrücke, Berichte – das taz lab Blog ist die kleine Version der großen 24h-Denkfabrik der taz.

Mehr über diesen Blog

Von Samba Gueye

Jan Siegel, Co-Founder des Kleinwüchsigen-Modelabels „Auf Augenhoehe“ stellt auf dem taz lab 2018 die Ideen vor, die hinter dem Unternehmen steht. Hunderte kleinwüchsige Menschen wurden von dem Unternehmen bereits vermessen, um Konfektionsgrößen für Kleinwüchsige zu entwickeln. So können diese Menschen in Zukunft würdevoller passgerechte und modische Kleidung kaufen.

„Wir sind weltweit das erste Modelabel, das sich auf Kleinwüchsige Menschen konzentriert.“, erklärt Jan Siegel stolz. In seiner Powerpoint-Präsentation stellt er die vom Unternehmen entwickelten Größentabellen vor, die es Menschen unter 1,50 Metern Körpergröße ermöglichen, Kleidung in für sie angepasste Größenkategorien S, M und L auszuwählen.

Die am meisten auftretende Form des Kleinwuchses sei die Achondroplasie, merkt Siegel an. Diese Mutation, welche das Skelettwachstum beeinflusst, vermindert weder Intelligenz noch die Lebenserwartung. Menschen mit Achondroplasie haben unter anderem meist ein Hohlkreuz. Auf solche Merkmale geht Designerin Sema Gedik, die Schöpferin von „Auf Augenhöhe“ bei ihrer Arbeit ein. Ihre Kleidungsstücke wurden sogar bei der Fashionweek 2017 präsentiert.

Ausdruck von Persönlichkeit und Individualität

Gedik kam auf die Idee für das Label, nachdem ihre kleinwüchsige Cousine sie auf das Kleidungsproblem aufmerksam machte. Bis dato habe die Modeindustrie Kleinwüchsige einfach nicht wahrgenommen, sagt Jan Siegel. Und das, obwohl allein in Deutschland etwa 100.000 Kleinwüchsige leben.

„Natürlich wollen wir Normalität schaffen. Wir sehen uns gleichzeitig als Mode-Label und als soziales Unternehmen. Kleidung hat nicht nur eine Schutzfunktion, sondern ist immer auch Sache des Ausdrucks der Persönlichkeit und Individualität“, sagt Jan Siegel. „Diesen Monat launchen wir unseren Webshop und hoffen, dass da noch viele Anfragen kommen. Dann fangen wir an zu produzieren.“ Um die Größen noch genauer machen zu können, wollen Jan Siegel und Sema Gedik noch viele weitere kleinwüchsige Menschen vermessen. Die erste Strumpfhose für kleinwüchsige Frauen haben Auf Augenhoehe bereits entwickelt.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/tazlab/2018/04/26/alle-groessen-fuer-jede-laenge/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.