http://blogs.taz.de/vollandsblog/files/2018/05/Bildschirmfoto-2018-05-04-um-11.46.15.jpg

vonErnst Volland 06.02.2013

Vollands Blog

Normalerweise zeichnet, schneidet, klebt Ernst Volland, oder macht Bücher. Hier erzählt er Geschichten.

Mehr über diesen Blog

SALON UNDINE

Der Salon Undine lädt alle Nachbarn aller Länder ein,
sich im Wasserturm Kreuzberg
in entspannter Atmosphäre über Gott und die Welt auszutauschen.

Dreiundzwanzigster Salon
am Dienstag, den 12. Februar, 19.30 Uhr im Wasserturm, Kopischstraße 7

Kunst Kiez Kommerz
Warum wird in unserem Kiez Kunst gekauft? Was fangen Kreuzberger mit der aktuellen Kunst an? Was ist das überhaupt? Ist das nicht eher etwas für unsere neueren Nachbarn mit Gentrifizierungshintergrund? Ähnliche Fragen erörtern wir mit zwei Galeristen aus unserer Nachbarschaft: Claudia Funke und Werner Tammen.
Der zweite Teil ist den großen Galerien gewidmet. Wer definiert Kunst – der Markt, der Sammler, der Produzent? Ernst Volland, Künstler und Enragé, liest dem weltweiten Kunstmarkt die Leviten. Bilder und Texte von Thomas Kapielski, ehemals Großbeerenstrasse, geben dem Abend einen lockeren Abschluß
Der beliebte Massenchor Kreuzberger Farbfilm, Abteilung Originalkunstwerke,
bereitet ein Originalkunstwerk vor—Welturaufführung!

Mit Erfrischungsgetränken vom Tresen des Wasserturms. Eintritt frei!

Salon Undine
ist ein Projekt des Dreigroschenvereins und des Wasserturms Kreuzberg

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/vollandsblog/2013/02/06/23-salon-undine/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.