Schau-Arena

Public Viewing zum Dritten: Nach dem Darmstädter Echo („Grubbegugge„) und dem Wortisten („Volksfernsehen„) empfiehlt nun auch die Aktion Lebendiges Deutsch eine Eindeutschung dieser bei der WM so erfolgreichen Volksbelustigung: die Schau-Arena.  Dieser Vorschlag hat allerdings zwei Haken: Zum einen meint er nicht das Viewing, sondern den Platz, an dem das Viewing stattfindet, und zum zweiten ist er eindeutig auf Großereignisse festgelegt – die Kneipe, die einen Fernseher auf ihre Terrasse stellt, betreibt zwar auch Public Viewing, ist aber eben keine Schau-Arena. Eine Eindeutschung von Public Viewing wird sich aber nur durchsetzen können, wenn sie auch bei Ereignissen verwendet werden kann, die einen Hauch kleiner als eine Fußball-WM sind. Dafür wäre ein Schau-Platz oder auch schlicht Schauplatz sicherlich besser geeignet als eine Schau-Arena.

1 Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*