http://blogs.taz.de/wortistik/wortistik/wp-content/blogs.dir/9/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.11.39.png

vonDetlef Guertler 10.08.2006

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

So sehr man sich darüber freuen kann, dass der Tee aus den Blättern des südafrikanischen Rotbusches es bis in unsere Küchen geschafft hat, und so sehr er es sich damit auch verdient hat, in den Duden aufgenommen zu werden, so sehr kann man sich darüber ärgern, dass er nicht einmal, nicht zweimal, nein: dreimal im Duden steht. In alphabetischer Reihenfolge als Roibuschtee, als Rooibostee und als Rotbuschtee. Muss denn wirklich jede falsche Schreibweise eines Genussmittels den Duden schmücken?
Nicht ganz. Denn so richtig konsequent wäre diese wortistische Inkonsequenz erst, wenn nicht nur drei, nicht nur vier, sondern mindestens fünf, ach was, acht Einträge für diesen Tee reserviert würden. Neben Rotbusch, Rooibos und Roibusch gibt es nämlich mindestens noch den Rooibush-, den Rooibusch-, den Roibos-, den Roibush- und den Rotbushtee. Und alle, alle haben sie ihre Existenzberechtigung, wie die Statistik der Google-Treffer beweist:
Rotbuschtee: 294.000 Treffer
Rooibostee: 179.000 Treffer
Rooibuschtee: 74.400 Treffer
Roibuschtee: 18.500 Treffer
Roibostee: 1050 Treffer
Roibushtee: 891 Treffer
Rooibushtee: 527 Treffer
Rotbushtee: 247 Treffer
Warum also ist der Roibuschtee in den Duden aufgenommen, der viermal häufigere Rooibuschtee hingegen nicht? Und warum kann man nicht einfach dem Rotbuschtee seinen Platz im Duden lassen und den Rest der Varianten mit dem Mantel des Schweigens bedecken?

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortistik/2006/08/10/rooibos/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • „Rotbuschtee“ kommt (heute abend) auf 712 Treffer, „Rooibostee“ auf 622. Wenn Sie sich auf den Ergebnisseiten jeweils 100 Treffer anzeigen lassen (dazu müssen Sie aber gegebenenfalls erst die „Einstellungen“ verändern)und dann die jeweils letzte der anzeigten Seiten anklicken, haben Sie die rasch wahre Zahl. Zugleich zeigt das Beispiel auch recht deutlich, was für eine windige Angelegenheit die von Google genannte Zahl der Brutto-Treffer ist; sie hat fast etwas Großsprecherisches – genau wie die in Sekundenbruchteilen angegebene Dauer der Suche, die sich gleichfalls immer rechts oben auf der Ergebnismaske befindet und die kein Mensch (soweit ich weiß) prüft oder braucht.

  • Vielen Dank für den Google-Tipp. Allerdings ist das Bis-zum-Ende-gehen in manchen Fällen etwas mühsam. Die eigentlich interessante Frage, ob Rotbuschtee (294.000 Brutto-Treffer) oder Rooibostee (179.000 Brutto-Treffer) in der Netto-Zählung bei Google vorne liegt, werde ich deshalb unbeantwortet lassen müssen…

  • Lieber Herr Gürtler, seit einiger Zeit habe ich mir zur Gewohnheit gemacht, täglich in Ihrem Blog zu lesen – und es ist eine schöne Gewohnheit… Vielen Dank für soviel gute Anregungen! Vielleicht ein Hinweis für Sie: Sie beziehen sich bei Ihren Ausführungen gern und oft auf Google-Statistiken. Die Zahlen, die Sie nennen, sind aber fast immer zu hoch. Die von Google oben in der Maske angegebene Trefferzahl ist irreführend; wenn Sie dagegen unten bei den Trefferseiten (bei „gooooooooooogle“ nämlich) die jeweils letzte aufschlagen, erhalten Sie das wahre Ergebnis. So findet man für „Rotbushtee“ nicht 247, sondern 53 Treffer; für „Rooibushtee“ statt 527 nur 136, für Roibostee statt 1050 nur 264. Mit vielen Grüßen C. Mondilian

  • Wäre interessant zu erfahren, was unsere braven Zollinspektoren von der Bezeichnungsvielfalt dieser Importware halten. Allerdings riskant: Eine Anfrage könnte a) das Ende des Imports oder b) das Ende unserer Zollbehörden bedeuten.

  • Gerade noch eine ganze Batterie möglicher und tatsächlich auch verwendeter Rotbuschteeschreibweisen entdeckt:
    Roiboshtee: 541 Treffer
    Rooiboshtee: 505 Treffer
    Rooiboschtee: 317 Treffer
    Roiboschtee: 191 Treffer
    Reubuschtee: 123 Treffer
    Roybuschtee: 35 Treffer
    Reubushtee: 3 Treffer
    Und wenn man nach Treubuschtee sucht, findet Google nicht nur keine Treffer, sondern fragt ganz treuherzig: „Meinten Sie: Reubuschtee?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.