Salzigkeiten

Der bereits mehrfach angenehm aufgefallene Leser Mondilian hat heute als erster in diesem Blog die Kommentar-Funktion benutzt, um ein eigenes Neuwort vorzuschlagen. Nämlich das obige:
„Süßigkeiten“ nennt man das ganze süßes Naschzeug, das die Zähne so schön kaputt macht. Warum gibt es keinen entsprechenden Sammelbegriff für das übrige Zeug, das salzige? Warum nennt man das nicht „Salzigkeiten“? – „Haben wir genügend Salzigkeiten für die Party?“ Oder: „Meine Freundin hat mir aus Indien Süßigkeiten und Salzigkeiten mitgebracht, wie sie typisch sind für das Land.“ Das ginge doch.

Zitat Mondilian Ende. Das erscheint mir so einleuchtend, dass ich es nicht in der Kommentarschleife verstecken möchte, sondern in einer neuen Kategorie namens „Leservorschlag“ zur Schau und Diskussion stelle. Möge sich diese Kategorie rasch und hochwertig mit Leben füllen.

Kommentare (2)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. mein Nachbar (damals acht) erfand einen alternativen Begriff für Süßigkeiten: „Naschigkeiten“.

  2. Meine Geschmacksknospen reagieren überhaupt nicht säuerlich auf das Wort Salzigkeiten – sondern salzig eben. Die Salzigkeit hätte zudem gegenüber dem bisher geläufigen „Salzgebäck“ den großen Vorteil, nicht nur Gebäcke zu umfassen. Oliven beispielsweise sind eindeutig eine Salzigkeit, und ganz bestimmt kein Salzgebäck.

  3. Weil das Wort Süssigkeiten einfach schon lecker im Mund zergeht, wenn man es ausspricht. Bei Salzigkeiten holpert man schon und der Mund verzieht sich säuerlich.