Todesfett

Ein neues Lebensmittel-Monster ist geboren: die Transfettsäuren. Eine besondere, irgendwie linksgewickelte statt rechtsgedrehte Spezies von Fettsäuren, die in der Natur zwar gelegentlich vorkommt (wenn auch eher im Pansen von Wiederkäuern als im menschlichen Körper), vor allem aber in Fertigprodukten, in denen aus Kosten-oder produktionstechnischen Gründen industriell gehärtete Öle verwendet werden. Was besser nicht passieren sollte, da diverse Gesundheitsstudien zeigen, dass das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall nicht von der Menge des verzehrten Fetts abhängt, dafür aber von der Menge der verzehrten Transfettsäuren.

Aus diesem Grund, und weil die Transen leicht durch unbedenkliche cis-Fettsäuren ersetzt werden können, wurden sie in Dänemark bereits faktisch aus der Nahrung verbannt, und in New York sollen sie binnen eines Jahres aus allen Restaurants verschwinden.

Was der Däne und der Ami erst mal auf dem Kieker haben, wird bald weltweit geächtet, gejagt, verbannt, vernichtet werden. Wobei es in diesem Fall, anders als sonst bei Ernährungshysterien üblich, vermutlich sogar den richtigen trifft. Also sollten wir den Kampf gegen die Transfettsäuren dadurch erleichtern, dass wir ihnen einen richtig fiesen Namen geben: Und fieser als „Todesfett“ geht ja wohl nicht.

Kommentare (-36)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Na, ist doch fein, dass endlich jemand auf die schädlichen Transfettsäuren reagiert. Einziges Manko der in dem referenzierten taz-Beitrag Regelung für New York: Transfett-Stopp in Restaurants. Kein Stopp der industriell gefertigten Fette hingegen in Lebensmittelläden.

    Mit anderen Worten: Die weniger gut betuchten Verbraucher dürfen sich weiterhin mit „Transen“ zuknallen und somit ihre ohnehin kürzer bemessene Lebenserwartung weiter verkürzen, während jene mit den üppig gefüllten Börsen fortan auf die „gesunde Küche“ der Maitres vertrauen dürfen.

    God bless America!

    http://www.37sechsBlog.de

  2. Brat fettlos mit Salambo ohne – Wer das Rätsel löst, bekommt Freikarten für die Oper .-)(Loriot)

  3. Und wenn nach den ganzen Verboten alles so gut läuft, wie bei uns mit dem Fleisch, dann ist ja alles in Todesfettfreier-Butter.