http://blogs.taz.de/wortistik/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.11.39.png

vonDetlef Guertler 23.01.2007

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

von Kaishakunin:

Im heutigen Schandmaennchen.de gibt es ein nettes Wortspiel:

Roofschädigung

Die Pannenserie am neuen Berliner Hauptbahnhof reißt nicht ab. Nachdem durch den Orkan “Kyrill” bekannt geworden war, dass die Stahlträger in der Dachkonstruktion nicht befestigt wurden, sondern lediglich lose aufliegen, …

Architekten sprechen in dem Zusammenhang auch von der sogenannten “Jenga-Bauweise”.”

Roofschädigung finde ich richtig geil -)

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortistik/2007/01/23/roofschaedigung/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.