Graser

Nach ein paar Tagen Dienstreise endlich wieder zu Hause. Clemens zeigt mir gleich als erstes seine neue Zahnlücke. Die erste! Und weil ihm die Zahnfee dafür ein paar Dinosaurier vorbeigebracht hat, wird mir als nächstes seine dadurch erklecklich gewachsene Dino-Sammlung präsentiert. Das heißt: Jetzt sind es zwei Sammlungen. „Kuck mal, Papa, das hier sind die Fleischer, und das da drüben sind die Graser.“ Paläobiologisch gesehen kann man sicherlich darüber streiten, ob der Stegosaurus wie von Clemens eingeordnet ein Pflanzenfresser war; und wortistisch gesehen scheint mir der „Graser“ kein hundertprozentig geeigneter Ersatz für den „Pflanzenfresser“ zu sein. Aber zur Abwechslung hier und da mal eingestreut, das hätte schon was. Denn auch wenn die Kuh heutzutage eher mit Sojaschrot gefüttert wird, so ist und bleibt sie doch ein Graser.

Den „Fleischer“ hingegen wird man wohl kaum entsprechend verwenden können. Es sei denn natürlich, man ist fünf Jahre alt.

Kommentare (6)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Hallo Ulrich
    wetten, daß ich auch im sommer grille?.

  2. Ein Graser bin ich auch. Und ich werde jetzt gleich mal den Grill anwerfen, nicht fürs Gras, Fleisch wird gebrutzelt. Grüße an alle anderen Grasers (vegetarisch oder nicht), die keine Dinosaurier sind.

  3. Hallo Hans G.
    Stimmt genau!
    Ich bin wirklich ein Adolf GRASER!
    Von wegen Vege….kann auch gar nicht sein!!!
    Warum???
    Ich bin Metzgermeister. SO!!!

  4. „… überallgestreut in der Welt“
    -> Das stimmt, aber es kommt noch schlimmer: Die meisten Grasers sind keine Vegetarier 😉

    Grüße von Hans Günter Graser

  5. Die graser’s sind überallgestreut in der Welt.

  6. Was sagt die Kuh zum Bullen?
    „Gras nicht so!“ 😉