http://blogs.taz.de/wortistik/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.11.39.png

vonDetlef Guertler 25.05.2007

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

Regine Heidorn schlägt vor, die im Deutschen immer noch sehr französisierte Clique immer dann in Klicke umzubeworten, wenn es sich um Web-2.0.-Zusammenrottungen handelt, also Klick-Cliquen bzw. „Webseiten oder Blogs, die einen in sich geschlossenen Zirkel von Hyperreferrenzen bilden, in den Außenstehende nur schwer aufgenommen werden“. Gute Idee.

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortistik/2007/05/25/klicke/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.