vonDetlef Guertler 26.10.2012

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

von Wolfgang Wilhelm aus dem Allgäu:

(von Armin Veh)
Veh: Sebastian hat nicht geflirtet, sondern erzählt, dass er in BVB-Bettwäsche geschlafen hat. Und wenn das so war, kann er es doch sagen. Ebenso, dass ihm das Interesse vonseiten der Dortmunder schmeichelt. Man muss doch aus seinem Herzen keine Wörtergrube machen.

Mein Vorschlag: Dieser Blog ist auch eine Wörtergrube :)

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/wortistik/2012/10/26/wortergrube/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.