Kundeskunde

Gerade beim Bearbeiten eines Textes über diesen Begriff gestolpert und wollte ihn schon streichen, aber, hey, warum eigentlich? Das Wort ist völlig klar, bezeichnet die Kunden eines Kunden, und ist in komplexen Welten mit noch komplexeren Lieferketten und Kundenbeziehungen ziemlich nötig.

Wenn man zwischen B2B2C (Business to Business to Consumer) und B2B2B (Business to Business to Business) unterscheiden will, muss man eben nicht den Kunden, sondern den Kundeskunden betrachten.

Wenn man noch einen oder mehrere Lieferkettenschritte weitergehen will, gibt es allerdings noch keinen Begriff dafür. Vielleicht Enkelkunde oder Urenkelkunde?

1 Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Könnte damit nicht auch „die“ (Waren-)Kunde des Kunden gemeint sein?