vonMax Bryan 05.10.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Eine Videobotschaft von Max Bryan – gewidmet den tapferen Menschen vom Hambacher Forst – R.I.P. Steffen Meyn (27†) – Blogger und Bruder im Geiste

https://www.facebook.com/notes/max-bryan/hambacher-forst-a-tribute-to-the-people-offener-brief-an-die-rwe/2428749493809618/

+++ Hintergrund +++

Seit 13. September lässt die RWE mit Rückendeckung der Landesregierung NRW den Hambacher Forst räumen. Insgesamt 86 Baumhäuser und der Lebensraum der Menschen darin wurden zerstört. Und das obwohl die Kohlekommission der Bundesregierung noch nicht abschließend darüber befunden hat, ob diese Braunkohle aus dem Hambacher Tagebau überhaupt noch benötigt wird.

– Im Gedenken an Steffen Meyn (27†) –

Dennoch erging am 4. September 2018 ein Erlass des NRW-Bauministeriums, wodurch die Häuser zu baulichen Anlagen erklärt wurden. Mangels Brandschutz müssten die Baumhäuser abgerissen werden. Die Situation sei für die Bewohner „lebensgefährlich.“ Die Landesregierung wies zudem scharf zurück, dass ein Zusammenhang zwischen der bevorstehenden Rodung durch die RWE AG und den Räumungen bestünde.

Die RWE AG erklärte, dass der Konzern an der Entscheidung, nun mit der Räumung zu beginnen, nicht beteiligt gewesen sei, gab aber an: „RWE Power hat am 1. August 2018 einen Antrag bei den Ordnungsbehörden und der Polizei gestellt, rechtzeitig vor der genehmigten Rodungssaison 2018/2019 den Hambacher Forst, der Eigentum der RWE ist, von rechtswidrigen Besetzungen und Nutzungen zu räumen.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Forst

Das meine lieben Freunde zeigt doch die ganze Unaufrichtigkeit der Entscheider. Der Wille des Volkes zählt einfach nicht.

+++ Appell an Herz und Verstand +++

Mein Appell an die RWE: Geben Sie nach – lenken Sie ein – zeigen Sie, dass Sie ein Herz für all die Menschen haben, die sich Sorgen machen um ein Morgen – um die Zeit in der wir alle noch leben werden – in der auch künftigen Generationen noch leben wollen. Machen wir diesen Planeten lebenswert. Tun wir es gemeinsam für die Menschen – für die Welt und für die Zukunft. (Video hier anschauen) https://www.youtube.com/watch?v=tK5wLChHDA0&list=UUWbqAhkZlc-5P2_rEJtcXkg

Aktuell: Großdemo am 6. Oktober 12 Uhr – Bahnhof Buir!

https://www.facebook.com/events/1482505368518579/

+++ Anschreiben in Kopie +++

Sehr geehrte Damen und Herren RWE, mein Name ist Max Bryan. Ich bin Blogger und Unterstützer der „Hambacher Forst“-People und habe – wie viele Andere – die Ereignisse der letzten Wochen und Monate mit Bestürzung zur Kenntnis genommen. Der Hambacher Forst soll gerodet werden. Aktivisten wehren sich dagegen. Politik und RWE bleiben hart. Inzwischen ist ein Mensch gestorben und der Innenminister Nordrhein Westfalens Herbert Reul (CDU) sagte zuletzt noch: „Ich kann so nicht weitermachen“ (Quelle: Tagesschau.de v.19.9.)

„Ich habe die Hoffnung, dass ein solcher Moment, wo etwas so Schlimmes passiert (…) ein Moment ist, in dem man vielleicht neu anfangen kann“ – sagte auch der zuständige Polizeipräsident nach dem Unglück vom 19. September – Dirk Weinspach.

Doch nun – und nicht mal zwei Wochen später – ist das alles schon wieder vergessen! Keine Gespräche – kein Kompromiß! Nicht mal 5 Tage hielt die Trauer um ein verlorenes Menschenleben.

Seit 24. September rollen die Bagger wieder – es wird weiter geräumt und bis heute – 3. Oktober – sind ganze 86 Baumhäuser zerstört. Die Rodung des Waldes soll trotz dieser Tragödie weiter stattfinden. So will es die RWE – so will es die Stadt.

+++ Letztes Baumhaus geräumt +++

Es ist – und von dem Hintergrund dessen – was passierte – einfach unertäglich, mit welcher Ignoranz wirtschaftliche Interessen über denen der Menschen stehen, die gegen diese Rodung sind. Hier die News vom 2.10. –> https://www.wr.de/region/rhein-und-ruhr/letztes-baumhaus-im-hambacher-forst-geraeumt-id215471863.html

+++ Demo am 6. Oktober +++

Für den 6. Oktober haben sich Tausende wieder angemeldet – um gegen die Rodung des Waldes zu demonstrieren. Gut 50.000 Protestler sind zu erwarten!!! https://www.facebook.com/events/1482505368518579/?active_tab=discussion

Und nun frage ich SIE – die RWE – ob das alles nichts zählt? Spielt der Wille des Volkes denn überhaupt keine Rolle? Alles weiter so wie bisher? Und den Toten hat es nie gegeben?

Was spräche denn dagegen, den Aktivisten nicht ein Stück des Waldes für alternative Lebenszwecke zu überlassen? Damit die Menschen dort weiter ein selbstbestimmtes Leben führen können – so wie bisher auch. Lesen Sie diesen beeindruckenden Brief einer Aktivistin vom 25. September:

https://www.facebook.com/friedentotal/photos/a.353373735029975/672168226483856/?type=3&permPage=1

Wegsperren ist keine Lösung!!! Reden dagegen schon.

\\\ „RWE zeigt Größe und schenkt Teile des Hambacher Forst´s den Aktivisten“??? ///

Das wäre doch mal eine schöne Nachricht aus dem Hause RWE, nach all dem Ärger auch Balsam auf die Seelen der bestürzten Menschen weltweit – das Thema ist inzwischen auch im Ausland bekannt.

Es wäre nicht nur ein Kompromiss, sondern auch eine große Geste, wenn RWE etwas zur nachhaltigen Entspannung der Lage mit beitragen würde.

DENN: Viele der dort lebenden Aktivisten wollen bleiben, weil sie dort heimisch geworden sind, weil Sie in all den Jahren ihres Protests den Wald auch lieb gewonnen haben und daran festhalten wollen, wie diese Dokumentation unter anderem belegt: https://www.youtube.com/watch?v=JdQ1djNxIas

Schauen Sie sich diese Bilder an. Vielleicht hilft es auch Ihnen ein Umdenken zu beginnen.

\\\ „LEBEN UND LEBEN LASSEN“ ///

… wäre die Lösung und RWE hat die Macht die Dinge zu verändern. Deshalb frage ich Sie – wollen Sie das tun? Wollen Sie einen Teil des Waldes auch denen überlassen, die seit Jahren schon darin leben?

Viele wünschen sich das. (ich auch)

Max Bryan

Blogger & Unterstützer

www.maxbryan.de

http://www.maxbryandiary.com

„Was du wirklich besitzt, das wurde dir geschenkt.“ hat mal eine berühmte Philosophin mal gesagt – und auch der RWE wurde dieser Wald (ursprünglich mal) geschenkt! Wir Alle sind Teil der Natur. Wäre es nicht wunderbar, dieses großartige Geschenk miteinander zu teilen?

Hier ein Vorschlag: http://www.youtube.com/watch?v=tK5wLChHDA0

– Dedicated to the brave people of „Hambacher Forst“ –

#lovethewood #hambibleibt

Weiterführende Informationen:

https://hambacherforst.org/

http://www.twitter.com/hambibleibt

https://www.facebook.com/solifuerhambi

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/10/05/hambacher-forst-a-tribute-to-the-people/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.