vonaktionfsa 28.11.2018

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Mehr als 20 Mal versuchten die Piloten der Lion-Air-Maschine nach dem Start in Indonesien die Maschine nach oben zu ziehen. Die neue Software war anderer Meinung und setzte sich mit ihrer künstlichen Nicht-Intelligenz durch. Während der elf Minuten nach dem Start hat sich die Nase des Flugzeugs mehr als zwei Dutzend Mal abgesenkt. Die Piloten müssen verzweifelt versucht haben, sie wieder nach oben zu ziehen – bis sie schließlich die Kontrolle über die Boeing 737 vollständig verloren.

So zeigen es die Daten der inzwischen geborgenen und ausgewerteten Blackbox. Damit bestätigt der Flugschreiber die Theorie, dass die von Boeing beim Modell 737 Max eingeführte MCAS-Software (Maneuvering Characteristics Augmentation System) den Absturz verursacht hat. Das Absenken der Flugzeugspitze soll einen Strömungsabriss verhindern in dem das Flugzeug in den Sinkflug gesteuert wird.

Was bei einem solchen Verhalten der Software zu tun ist, war den Piloten nicht bekannt, denn auch Piloten anderer Airlines bestätigten kürzlich, dass Boeing die neue Software und deren Funktion nicht dokumentiert hatte. Wie der Spiegel schreibt, sagte Dennis Tajer, Sprecher der amerikanischen Pilotenvereinigung Allied Pilots Association (APA) gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „Wir wurden von Boeing nicht darauf hingewiesen, dass es diese neue Funktion gibt. Weder bei der Einweisung für den Flugzeugtyp, noch im Flughandbuch oder durch andere Unterlagen“, klagt er den Hersteller an.

Das werden sicher die Angehörigen der 189 Opfer ebenfalls beklagen und Boeing zur Verantwortung ziehen …

Mehr dazu bei http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/indonesien-lion-air-absturz-boeing-verschwieg-piloten-problematische-software-a-1238278.html
und http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/lion-air-unglueck-in-indonesien-die-blackbox-ist-jetzt-ausgewertet-a-1240750.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6705-20181128-software-toetete-189-menschen.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2018/11/28/kuenstliche-nicht-intelligenz-setzte-sich-gegen-menschliche-erfahrung-durch/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.