vonaktionfsa 14.02.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

In unserer Handy TV Sendung und der Publikation über die Probleme nach der Anschaffung eines Handys hatten wir eine Reihe von Forderungen aufgelistet. Darunter war in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder die Frage ob dieser oder jener Kommunikationskanal wirklich ausgeschaltet ist (Wir fordern echte Schalter!) – Software kann einem einiges vorspielen und der Datenhunger der Internetgiganten ist unersättlich.

Nun soll das Wirklichkeit werden: Der chinesische Hersteller Pine64 will mit seinem PinePhone, einem reinen Linux-Phone, auf den Markt kommen. Bereits in diesem Jahr wird das Gerät an Entwickler ausgeliefert und soll Ende des Jahres oder spätestens 2020 für 149$ für Käufer erhältlich sein. Alle technischen Details, wie LTE, Speicher, Bildschirm und Kamera sind hier beschrieben.

Mit seinem Linux-Betriebssystem ist man auch den Zwang zu Google-Diensten, wie Browser und Play Store los. Vielen Eingriffen in die eigene Privatsphäre kann man damit aus dem Wege gehen. Das Schönste ist jedoch der (sicher nicht nur) von uns gewünschte Einbau von Hardwareschaltern, die auf Knopfdruck Bluetooth, WLAN, LTE, Kamera und Lautsprecher (wirklich!) stilllegen.

Pine64 will außerdem demnächst eine Pro-Version des Pinebook sowie ein Tablet und eine Kamera anbieten. Auch das PineTab wird ein BSD/Linux-Tablet sein und im Cover eine Tastatur enthalten – auch das eine (unserer) Forderung von Menschen mit dicken, trockenen oder ungeschickten Fingern. 😉

Mehr dazu bei https://www.pro-linux.de/news/1/26759/pine64-k%C3%BCndigt-open-source-phone-notebook-und-tablet-an.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6793-20190214-smartphone-mit-open-source-linux.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/02/14/smartphone-mit-open-source-linux/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.