vonaktionfsa 13.07.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Diesmal trifft es die Diejenigen, die sich gegen die Updates zu Windows 8 und 10 gewehrt haben und noch immer Windows 7 nutzen. Mit dem Sicherheitsupdate KB4507456 , das als Security-Only-Patch eigentlich nur Fixes für Sicherheitslücken liefern sollte, kam auch ein Diagnosetool mit.

„Die Diagnosedaten evaluieren den Kompatibilitätsstatus des Windows-Ökosystems und helfen Microsoft dabei, Programm- und Gerätekompatibilität über alle Windows-Updates sicherzustellen“, schreibt Microsoft zu dem Tool. Das Diagnosetool Compatibility Appraiser erhebt Daten in den Windows-Systemen und sendet sie zumindest an Microsoft.

Gerade Windows-7-Nutzer ärgert dies, denn sie verwenden das alte Microsoft-Betriebssystem doch aus genau dem Grund, dass eben keine  oder nur wenige  Informationen über den großen Teich gehen.

Mehr dazu bei https://www.golem.de/news/microsoft-sicherheitspatch-fuer-windows-7-enthaelt-telemetrietool-1907-142522.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6945-20190713-microsoft-schiebt-nutzern-diagnosetool-unter.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/07/13/microsoft-schiebt-nutzern-diagnosetool-unter/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.