vonaktionfsa 09.08.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Wie vor einer Woche angekündigt, haben wir auch an diesem Mittwoch wieder am Brandenburger Tor in Berlin, direkt vor der Botschaft der USA, für die Freilassung von Julian Assange demonstriert. Auch in der nächsten Woche soll es mittwochs ab 18h eine Demo für die Whistleblower geben.

Auch die Aktivistin und Whistleblowerin Chelsea Manning befindet sich seit März im Gefängnis und wird dort für mindestens 400 weitere Tage verbleiben müssen. Ihre Beugehaft wurde um 400 Tage verlängert, damit sie gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange aussagt.

Darüber hinaus wurde ihr angedroht, dass sie pro Tag eine Strafe von 1000 US$ zahlen soll. Diese Summe wird sie nie aufbringen können. Allerdings wurde ihr keine Anhörung über ihre finanziellen Möglichkeit zgebilligt. Der US-Bundesrichter Anthony Trenga entschied gegen ihren Antrag.

Auch Julian Assange schwebt in höchster Gefahr. Im Fall seiner Auslieferung an die USA droht ihm nach der Veröffentlichung von US-Kriegsverbrechen eine lebenslängliche Haftstrafe oder sogar die Todesstrafe. Eine Auslieferung an die USA muss verhindert werden.

Er hatte auf der Plattform Wikileaks Tausende von Dokumenten aus dem diplomatischen Schriftverkehr der USA veröffentlicht. Am bekanntesten ist das von Chelsea Manning geleakte Video über den bis heute ungesühnten Mord an Reuters Journalisten im Irak, das sogenannte „Collateral Murder Video„.

Mehr dazu bei https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6958-20190726-mahnwache-fuer-julian-assange.htm
und https://netzpolitik.org/2019/chelsea-manning-400-tage-laenger-in-beugehaft-und-taeglich-1-000-dollar-strafe/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6974-20190809-solidaritaet-mit-julian-assange-und-chelsea-manning.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/08/09/solidaritaet-mit-julian-assange-und-chelsea-manning/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.