vonMax Bryan 08.09.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Aller guten Dinge sind „4“ und inzwischen auch 5 und 6denn es ist die 6. Woche, in der wir die Kollegen von „Hamburg is(s)t gut“ mit Wasser beliefern. Ob Regen oder 30 Grad, Wasser wird immer gebraucht, denn zum Essen gehört auch Trinken, weshalb es nun auch weitergeht, auch über den Sommer hinaus, so Helfer und Unterstützer wollen.

Eine Zusammenfassung von Max Bryan

Ende Juli bat uns ein „Hinz & Künztler“ um Hilfe beim Transport einer Ladung Wasser vom Flughafen zum Hauptbahnhof. Es handelte sich dabei um original verschlossene Getränkeflaschen der Touristen, die Flüssigkeiten nicht mit an Bord nehmen dürfen.

Über unsere Gruppe „Hilfe für Hamburger Obdachlose“ war ein Fahrer dann schnell gefunden und so konnten gut 5 Kisten des original verschlossenen Getränkeguts an Obdachlose am Hamburger Hauptbahnhof verteilt werden.

Eine schöne Aktion, die Freude und Anteilnahme auslöste und letztlich zu dem führte, was wir heute haben. Nämlich viele liebe Menschen, die sich weiterhin auch für die Obdachlosen am Hamburger Hauptbahnhof engagieren wollen und nun jeden Sonntag Wasser- oder Kleiderspenden mit vorbeibringen.

Eine tolle Ergänzung zur Essensausgabe der Kollegen von „Hamburg is(s)t gut“, die sich sehr über die Unterstützung freuen. https://www.facebook.com/hamburgisstgut/

Hinz & Kunzt hilft auch mit

Ob es weitere Lieferungen von Hinz & Kunzt geben könnte, wollte ich von dem dort tätigen Sozialarbeiter Stephan Karrenbauer wissen. Er findet die Aktion ebenfalls „Klasse“ und die Kollegen unterstützen die Obdachlosen vom Hamburger Hauptbahnhof gerne auch weiterhin mit entsprechenden Getränkelieferungen, solange der Vorrat reicht.

Zuletzt waren es 4 Kisten Eistee, die Hinz & Kunzt zur Verteilung letzten Sonntag mit bereit gestellt hatte und auch diese Woche sind wieder 5 Kisten Getränke unterwegs. Danke für diese Spende! https://www.facebook.com/HinzundKunzt/

2 Hotels beteiligen sich

Fahrer haben wir inzwischen gefunden. Wohin aber mit Tisch und Helfer-Utensilien? Wir selbst haben kein Auto und die bei uns angeschlossenen Fahrer wechseln sich jede Woche ab. Folglich brauchen wir ein „Depot“ direkt vor Ort, wo wir Tische und Aufbauten die Woche über dann lagern können und große Hoffnung hatte ich ehrlich gesagt nicht, dass Jemand mitmacht, aber fragen kostet ja nichts.

Und so schrieb ich die umliegenden Geschäfte an und siehe da, gleich zwei der dortigen Hotels am Platz boten Unterstützung an, so dass wir künftig unsere Helfer-Utensilien die Woche über dort lagern und Sonntags jeweils rausholen und zurückbringen dürfen. In einer nicht immer selbstlos denkenden Welt nicht selbstverständlich. Um sehr mehr haben mich die Zusagen der beiden Hotels gefreut. Toll, dass es so Menschen und Betriebe noch gibt.

Kuchen, Wasser, Wäsche

Besonders beliebt – neben Essen und Trinken – sind auch unsere sonntäglichen Kleiderspenden. Vorallem Dinge, die es in herkömmlichen Kleiderkammern so meist nicht gibt. Wie fabrikneue Unterwäsche für Damen und Herren zum Beispiel.

Zugekauft von Mitgliedern unserer Gruppe, von Gosia Lazurek zum Beispiel oder Yvonne K., die letzten Sonntag auch Sommersocken, T-Shirts und Unterhosen eingekauft und vor Ort dann verteilt hat.

Wohlfühlen als Menschenrecht

Chapeau und Respekt für diesen Einsatz am Menschen. Auch (saubere) Kleidung ist Würde und Wohlfühlen ist ein Menschenrecht!

Gosia Lazurek, auch sie kaufte schon 2x Unterwäsche ein zur Verteilung am Hamburger Hauptbahnhof. Danke für auch diesen Einsatz!

Klasse, wie das jede Wochen so toll funktioniert! Danke an die Helfer der letzten 6 Wochen und an Dimitrios Giokas, der bei den Kollegen von Hamburg is(s)t gut am 25.8. aushalf.

Ausgelassene Stimmung – hier in Gestalt eines Mundharmonika-Spielers.

Auch „Schach“ steht auf dem Programm.

Michael und Ramona aus Harburg – auch schon 3x mit dabei. Danke Freunde!

„Es kann nie falsch sein, es kann nur gut werden“ (Luise Schoolmann)

Gut 7 Dutzend Menschen versorgen „Hamburg is(s)t gut“ regelmäßig am Hamburger Hauptbahnhof mit Essen und Nachspeise und wir inzwischen auch mit Wasser und Kleidung. Danke an Alle, die das mit ermöglicht haben und die auch in Zukunft mit dran bleiben. Danke Freunde!

Gute Leute – gutes Essen! Stefanie und Jürgen in Aktion am 18. August bei der Essensausgabe am Hamburger Hauptbahnhof. Danke an die unermüdlichen Helfer von „Hamburg is(s)t gut“.

Der Eistee von Hinz & Kunzt letzten Sonntag war ein Segen. Danke an Stephan Karrenbauer, der die Lieferung mit veranlasst hatte (4 Kisten gespendet).

Und Danke an Jens Bliefert, der ebenfalls 4 Kisten Wasser gemischt noch beisteuerte. Zusammen mit dem 6er Packs von Antje Khalill und Torsten Wagner hatten wir diesen Sonntag wieder fast 150 Liter Getränke verteilt. Danke an Alle, die das mit ermöglicht haben. Danke Freunde!

Auch die Ärztegruppe am Hamburger Gabenzaun hatte noch eine Staude Bananen plus Orangen über und gab sie zur Verteilung an uns weiter. Danke für diese Zugabe. https://www.facebook.com/Gesundheitsmobil-Alimaus-358381614681787/

Seit 18.8. ebenfalls mit am Start ist der Profi-Ausstatter Tamo Kunz https://www.imdb.com/name/nm0475338/#production_designer er arbeitet eigentlich für Filmleute, aber da wir uns gut kennen, half er letzten Sonntag aus und spendete diese beiden Tische für unsere Aktion, damit wir unsere Sachspenden auch ordentlich auslegen können. Klasse Typ (y) (leider nicht bei Facebook)

Hatte zwei leckere Kuchen gebacken – Antje Khalili mit Sohn am 18. August.

Ebenfalls von Beginn an mit dabei – Frederike Runge – auch sie ist von Beginn an dabei mit großem Helferherz im Einsatz für die Obdachlosen.

Und es war auch nur Zufall, dass die Farbe vom T Shirt dieser Dame links im Bild übereinstimmt mit der Farbe der Flaschen und dem vor 6 Wochen gebastelten Schild. Manche Dinge sollen einfach auch sein. Ich finde das ist ein gutes Zeichen. Alles sollte so kommen wie passierte.

Das „magische Türkis“ – hier am 25. August 2019

Anreise bis aus Bremen

Klasse auch, wie fast jede Woche neue Gesichter mit hinzu kommen. Wie Jürgen Schlichting zum Beispiel, der ebenfalls eine Sommerkleiderspende mit dabei hatte oder Torsten Wagner, der extra aus Bremen anreiste und ebenfalls einen Sixpack Wasser mit dabei hatte. Danke an Alle, die mithelfen sich für die Obdachlosen zu engagieren.

Ebenfalls weit gereist und doch so nah – der aus Südkorea stammende Junghoon Lee studiert aktuell in Hamburg und ist das 5. mal schon mit dabei! Klasse mein Freund und weiter so!

Treue Seele – Junghoon Lee aus Südkorea studiert in Hamburg und hilft jeden Sonntag mit am Hamburger. Klasse mein Freund und weiter so! www.hamburger-obdachlose.de

Helfer bis aus Übersee

Wer wie Junghoon Lee auch mal mithelfen möchte, schaut einfach vorbei – jeden Sonntag – 15 Uhr – Hamburg Hauptbahnhof – Ausgang Kirchenallee! Seid mit dabei, bei der Hilfe für Hamburger Obdachlose.

Dreißigfach Danke

Großen Dank an das gesamte Team der aktuellen Helferrunde, an Frederike Runge, Gosia Lazurek, Antje Khalili, Ramona und Michael, Jens Bliefert und Michael Edwards, an Junghoon Lee, Bettina Kühl und Yvonne K., an Lukas und Angie, Malin und Regina, Tamo Kunz und Jürgen Schlichting, Torsten Wagner, Rasmus Gerlach, Luise, Julia, Ilse, Udo und Bettina, Oliver und Marion, Sylvia und Raphael sowie Klaus Peterstorfer und Alle, die schon mal mit dabei waren oder was gespendet haben.

Danke für Euren Einsatz im Dienste des Menschseins und Danke auch an Rita, Stefanie und Hans-Jürgen Fitschen – die Kollegen von „Hamburg is(s) gut“, die seit vielen Jahren schon so unermüdlich für die Obdachlosen am Hamburger Hauptbahnhof im Einsatz sind. Klasse, dass es so Menschen gibt!

Und so geht´s weiter …

Nicht mehr lange und der Herbst steht vor der Tür. Das bedeutet, dass die Themen auch wieder wechseln. Unsere Gruppe ist vor allem auf „Unterbringungen“ spezialisiert. Deshalb suchen wir auch weiterhin Flächen zur Aufstellung von beheizten Wohncontainer während der Herbst-und Wintermonate. Gerne zum Weitersagen und teilen dann auch. www.maxbryan.de

19.8. – Antrag vor der Bezirksversammlung Altona zur Bereitstellung einer Fläche zur Unterbringung von Obdachlosen in sogenannten „Tiny-Houses“. Mehr dazu demnächst …

Bewerben jetzt!

Wer darüberhinaus Kontakt zu einem Getränkehändler mit Herz hat, sagt gerne ebenfalls bescheid. Wir suchen weitere Partner für dauerhafte Wasserlieferungen auch nach Ende des Sommers. Weil Essen braucht auch Trinken und es wäre einfach Klasse, wenn sich der ein oder andere Getränkehändler mit bereit erklärt, die Kollegen von „Hamburg is(s) gut“ dann 1x im Monat mit Wasser zu beliefern.

https://www.facebook.com/hamburgisstgut/

Wenn ein oder zwei weitere Interessenten das machen (plus wir dann regelmäßig), wäre der Sache für Dauer geholfen. DESHALB: DRANBLEIBEN und WEITERSAGEN.

„Hier ist Dein Herz und dort ist ein Mensch, der Dich braucht“ (Phil B.)

Die nächsten Termine:

8.9. und 15.9. um jeweils 15 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof, Ausgang Kirchenallee (Heidi Kabel Platz 1). Danke an Alle, die mit dabei sind und aktiv vor Ort mithelfen. Einfach einen Sixpack Wasser oder eine Kleiderspende mitbringen und los gehts …

Danke an Alle, die mit dabei sind und aktiv vor Ort mithelfen. Einfach einen Sixpack Wasser oder eine Kleiderspende mitbringen und los gehts …

+++ Aufruf für Getränkehändler +++ Nach dem Sommer ist vor dem Sommer +++ Obdachlosen ganzjährig helfen JETZT!

www.hamburger-obdachlose.de

Spendenlink: http://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=BPRQAES9QNP2N

 

 

 

 

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/09/08/gemeinsam-fuer-die-obdachlosen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.