vonaktionfsa 20.11.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Als Mitglied der Fundamental Rigths Platform (FRA) dokumentiert Aktion Freiheit statt Angst regelmäßig deren Veröffentlichungen, wenn sie unsere Themen betreffen. Heute berichtet die FRA über die völlig unzureichenden Bemühungen vieler europäischer Staaten bei der Integration.

Die Studie zeigt an Hand von Interviews mit über 160 Flüchtlingen und 400 Flüchtlingshelfern den Stand und die schwerwiegenden Hindernisse bei bestehenden Ansätzen zur Integration von Migranten, insbesondere für Jugendliche im Alter von 16 bis 24 Jahren.

Ein Auszug aus dem Bericht für Deutschland lässt insgesamt nicht Gutes erwarten: „Aus Deutschland erfuhren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FRA, wie sehr die  Flüchtlingsverfahren seit  Ende  2015 überlastet  sind. Ihnen wurde  mitgeteilt, dass Asylbewerber zu Spitzenzeiten über einen Monat lang jeden Tag von 8Uhr morgens bis 6Uhr abends Schlange stehen mussten, um sich registrieren zu lassen. In einigen Fällen stand für 300 Flüchtlinge nur eine Sozialarbeiterin oder ein Sozialarbeiter zur Verfügung.“

Die Forderung der FRA sind:

  • Beschleunigung  der  Asylverfahren:
  • Begrenzung der Bürokratie bei der Familienzusammenführung
  • Bereitstellung  geeigneter  Unterkünfte
  • Verbesserung der psychologischen Betreuung
  • Verbesserung  der  Bildung

Young migrants: Is Europe creating a lost generation?

Delays and serious challenges integrating young refugees who have fled war and persecution risk creating a lost generation, finds a new Fundamental Rights Agency (FRA) report. While it identifies some good practices, it urges Member States to learn from each other to give these young people an adequate chance in life.

Based on interviews with over 160 refugees and 400 frontline workers, FRA’s ‚Integration of young refugees in the EU report identifies serious obstacles in existing migrant integration approaches for young people aged between 16 and 24.

It also highlights good, local policy initiatives from each country. The report draws on interviews across 15 locations in six EU Member States: Austria, France, Germany, Greece, Italy and Sweden. Quotes from interviews with refugees and frontline workers are available online, and so is the Annex on methodology and topic guides.

For more information, see : https://fra.europa.eu/en/press-release/2019/young-migrants-europe-creating-lost-generation . Furthermore, the press release Young migrants – Is Europe creating a lost generation? is available in 22 languages.

FRA – FRP
European Union Agency for Fundamental Rights
Schwarzenbergplatz 11
1040 Vienna, Austria

Mehr dazu bei https://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/pr-2019-young-refugees-integration-germany_de.pdf
und https://fra.europa.eu/en/publication/2019/young-refugees-integration/
und https://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/fra-2019-annex-integration-young-refugees_en.pdf
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7080-20191120-integration-erzeugt-europa-eine-verlorene-generation.htm

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/11/20/studie-zur-integration-von-jungen-gefluechteten/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.