vonaktionfsa 28.12.2019

Bewegungs-Blog

Informieren! Aktivieren! Bewegen! – Hier bloggen die Mitglieder der taz Bewegung über ihr Engagement.

Mehr über diesen Blog

Das deutsche „Gesundheitsnetz“ ist krank. Obwohl bereits über 115.000 Praxen daran angeschlossen sind und über das System bereits Patientendaten ausgetauscht werden und dies „in naher Zukunft“ verpflichtend werden soll, war es Hackern des Chaos Computer Club nicht schwer, sich Zugangsberechtigungen für dieses sogenannte Telematik-Netzwerk zu verschaffen.

Die CCC-Sicherheitsforscher konnten sich gültige Heilberufsausweise, Praxisausweise, Konnektorkarten und Gesundheitskarten auf die Identitäten Dritter verschaffen und damit auf Patientendaten zugreifen. Auf dem zur Zeit laufenden CCC Kongress in Leipzig wird darüber berichtet und die vielen Schwachstellen in dem Konstrukt Gesundheitskarte/Gesundheitsakte (mal wieder) aufgedeckt.

Den ganzen Schlamassel erklärt und präsentiert der CCC-Sicherheitsexperte Martin Tschirsich zusammen mit dem Arzt Christian Brodowski und dem Experten für Identitätsmanagement André Zilch beim diesjährigen Chaos Communication Congress (36C3) in Leipzig. Der Vortrag kann im Live-Stream verfolgt werden und ist anschließend unter media.ccc.de verfügbar.

Mehr dazu bei https://www.ccc.de/de/updates/2019/neue-schwachstellen-gesundheitsnetzwerk

[Die Meinung der/s Autor*in entspricht nicht notwendigerweise der der Redaktion]

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/bewegung/2019/12/28/organisierte-verantwortungslosigkeit-beim-betrieb-des-gesundheitsnetzes/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.