vonbranden-buzz 30.12.2019

Branden-Buzz

Die Provinz summt und Helga Stöhr-Strauch hört zu. Eine Symphonie aus Brandenburg/Havel – ein Hund summt mit.

Mehr über diesen Blog

Seit Weihnachten, das wir natürlich nicht mit einer bei Aldi günstig erstandenen Tanne aus den dänischen Wäldern (2), sondern mit einer original Brandenburger Findelkiefer begingen, fühlen wir uns extrem nachhaltig. Greta (nicht mein Hund) wäre stolz auf uns! Die original Brandenburger Findelkiefer oder genauer ihre Spitze begegnete mir auf meinem Gassigang mit Greta (diesmal doch mein Hund). Sie lag abgeknickt neben ihrem eigenen Unterteil und war offenbar das Resultat einer nächtlichen Frustnacht, wie sie in ländlichen Gebieten rund um die Vorweihnachtszeit öfter mal vorkommen kann. Weil übermütige,  junge Helden des Alltags nicht wissen, wohin mit ihrer Kraft. Und deshalb eben mal junge Kiefern umtreten.

Das sieht dann so aus: abgetretene Kiefernspitzen in einem wenig frequentierten Waldstück, welches demnächst schmucken Einfamilienhäusern weichen wird, in denen ebenfalls demnächst weitere junge Helden des Alltags aufwachsen werden, die dann ihrerseits junge Kiefern umtreten wollen, aber keine mehr finden, haha! Weil es nämlich keine mehr gibt. Das Ganze nennt sich dann Zukunft – wobei wir indirekt wieder bei Greta (diesmal wieder nicht mein Hund) angelangt wären. Die Frage, was dafür später vielleicht umgetreten wird, lasse ich hier jetzt mal bewusst offen.

Ich packte also meine lichte Findelkieferspitze und brachte sie nach Hause. Mein Mann glaubte erst nicht was er da sah. Aber mit Schmuck und Lichterkette fanden wir das Baumteil dann doch ganz passabel.

Findelkiefer, weihnachtlich geschmückt

Bald darauf trudelte unser Jüngster ein. Mit Alexa als Weihnachtsgeschenk für seine schon leicht betagten Eltern. Und ungefähr so verlief dann unser Weihnachtsabend, der selbstverständlich mit dem Ausprobieren von Geschenken begann:

Ich: „Alexa, spiel‘ Bohemian Rhapsody.“
Das Gerät: „Bohemian Rhapsody von Pentatonix von Spotify.“
Ich „Nein, ich will Queen.“
Mein Sohn: „Mama, du musst vor jedem Befehl den Namen sagen.“
Ich: „Queen?“
Mein Sohn: „Nee, Alexa!“
Mein Mann: „Ich finde den Namen nicht okay. Es soll Echo heißen.“
Ich: „Alexa, spiel Bill Bo.“
Das Gerät: „Ich finde keine Songs von Bill Bo.“
Ich: „Alexa, spiel Bill Bo von der Augsburger Puppenkiste.“
Das Gerät: „Ich kann Bill Bo von der Augsburger Puppenkiste in deiner Musikbibliothek nicht finden.“
Ich: „Alexa, spiel Bill Bo und seine Bande.“
Das Gerät: „Ich finde keine Songs von Bill Bo und seine Bande.“
Mein Mann: „Vielleicht sollten wir YouTube anmachen?“

Also machten wir YouTube an. Auf unserem Fernseher.

Mein Sohn: „Alexa, spiel Bill Bo und seine Bande auf YouTube.“
Das Gerät: „Dies hier habe ich gefunden.“ Pause – Pause – Pause.
Ich: „Alexa, bist du noch da?“
Das Gerät: „Ja, ich bin da und höre zu, sobald du das Aktivierungswort sagst.“
Ich (leicht resigniert): „Ist gut, danke.“
Das Gerät: „Bitteschön. Hörproben von Staffel zwei Folge drei. Lumpen, List und Leibgardisten.“
Ich: (genervt): „Alexa, danke. Hör auf.“
Mein Sohn (platzt fast vor Lachen)
Das Gerät: „Immer wieder gern.“
Mein Mann: „Alexa ist doof.“
Das Gerät: „Nein. Wer so einen schönen Namen hat, kann nicht dumm sein. “ (3)

Den weiteren Abend haben wir drei Familienmitglieder uns dann einfach miteinander unterhalten. Es war ein sehr lustiger, kurzweiliger und informativer Abend. Alexa heißt jetzt übrigens Echo. Passt auch besser. Inhaltlich meine ich.

 

Fußnoten:
(1) https://www.tagesspiegel.de/politik/die-kanzlerin-und-das-internet-merkels-neuland-wird-zur-lachnummer-im-netz/8375974.html

(2) wo blieb eigentlich der Aufschrei von den beiden, die meine Blogeinträge angeblich lesen???

(3) Kein Fake sondern im Alexa-System protokolliertes Sprachfeedback.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/branden-buzz/oh-alexa/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.