https://blogs.taz.de/buchmesse/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/09/Pixabay_stein_CC0.jpg

vonMargarete Stokowski 15.03.2013

taz Buchmesseblog

Margarete Stokowski und taz-Autor*innen bloggen live von den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt. | Alle Infos unter: taz.de/buchmesse

Mehr über diesen Blog

 

27. Mai 2012 um 6:32 – Gestern, bei der Demo, als ich mittendrin war, fiel mir kein anderer Sprechchor ein als: Gott ist größer … Gott ist ‘ne Million mal größer! 82 Likes

Die Buchvorstellung eines E-Books über Facebookstatusmeldungen sieht konsequenterweise ein bisschen anders aus als die eines gedruckten Buchs. Bei der Vorstellung von „Der klügste Mensch im Facebook“ lesen die Moderatorin Nikola Richter und die Übersetzerin Sandra Hetzl beide von ihren Smartphones ab. 2013, so sieht’s aus!

„Der klügste Mensch im Facebook. Statusmeldungen aus Syrien“ ist ein E-Book, das nur aus Facebook-Posts besteht. Aboud Saeed, Jahrgang 1983, lebt in der Kleinstadt Manbidsch in der Provinz von Aleppo im Norden Syriens und arbeitet als Schmied. Er schreibt wie Millionen andere Leute über seinen Alltag, über Rauchen und Kaffeetassen, seine Mutter und die Mädchen, die er mag. Nur eben aus Syrien, aus einem Land, wo die Regierung ihre Bevölkerung bombadiert. Er konnte nicht zur Buchmesse kommen, weil er keinen Pass hat und sich vorm Militärdienst versteckt.

4. Januar 2012 um 00:12
Jeden Morgen suche ich in der Schublade / nach Socken, die noch nicht völlig durchgewetzt und
durchlöchert sind / und jedes Mal finde ich nur die Socken meiner Mutter / Meine Mutter trägt
Herrensocken.
57 Likes

5. Januar 2012 um 1:58
Träume verbrennen Fett. Deswegen bin ich so schlank.
52 Likes

5. Januar 2012 um 2:36
Das Blut floss über meine Pinnwand / nachdem ich einen Freund hinzugefügt hatte, der ein Gewehr
besitzt.
49 Likes

7. Januar 2012 um 14:12
„Du hältst dich wohl für Baudelaire“, sagt meine Freundin.
Worauf ich sage: „Wer soll das denn sein, Baudelaire? Ein Dichter??? / Scheiß drauf / Diese Leute
hat erst die Geschichte zu etwas gemacht. Homs ist wichtiger als Troja.
Abdelbasset Saroot ist mutiger als Che Guevara.
Und ich bin wichtiger als Baudelaire.“
Da lacht meine Freundin. Sie denkt, ich mache Witze.
65 Likes

Der Titel ist ein Zitat aus dem Buch. Abouds Mutter, die nicht lesen und schreiben kann, stellt ihren Sohn schon mit den Worten vor: „Das ist Aboud, mein Jüngster. Er ist der klügste Mensch im Facebook.“ (Das „im“ ist absichtlich kein „auf“.)

Der Verlag, bei dem das Buch erschienen ist, heißt Mikrotext und ist ein neuer, kleiner Verlag für kurze E-Books. Es erscheinen immer zwei E-Books gleichzeitig, die thematisch zusammengehören, aber auch einzeln zu kaufen sind.

Like.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/buchmesse/2013/03/15/oh-meine-liebste-du-und-das-regime-ihr-unterdruckt-mich-45-likes/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.