https://blogs.taz.de/drogerie/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-31-um-08.26.47.png

vonMathias Broeckers 16.04.2010

Drogerie

Aufklärung über Drogen – die legalen und illegalen Highs & Downs und die Politik, die damit gemacht wird.

Mehr über diesen Blog

Jack Herer, Autor, Aktivist und der vielleicht wichtigste Kämpfer für die Hanflegalisierung, ist gestern gestorben. Nach zwei Herzoperationen und einer weiteren Attacke hat Jacks Körper den Dienst eingestellt, den sein unermüdlicher Kampfgeist ihm aufgegeben hatte. Sein Buch „The Emperor Wears No Clothes“ („Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“, deutsch 1993) sorgte rund um die Welt für die Renaissance des Hanfs als Medizin und als Rohstoff.  Die Nachricht erreichte mich 10 Minuten bevor ich das Haus verlassen muß um zur Cannatrade nach Basel zu fahren, deshalb kann die Leistung und die Person dieses großartigen Mannes hier nicht mehr gewürdigt werden – aber das wird nachgeholt. R.I.P Jack ! Der Kampf geht weiter!

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/drogerie/2010/04/16/jack_herer_rip/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Jack Herer war einer der wichtigsten Einzelpersonen in der zehntausendjährigen Geschichte der Pflanze Cannabis. Sein Erbe ist Verpflichtung für jeden Legalisierungsfreund. Er wird nie vergessen werden!

    Jack, may your seeds grow all over the World!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.