Aus der taz.am wochenende: Eine ganz individuelle Weihnachtsansprache

Vergangene Woche hatten wir die Leserinnen und Leser der taz aufgefordert, die leere Seite 17 zu nutzen, um Ihre Weihnachtsansprache zu schreiben und – wie Bundespräsident Joachim Gauck am 25. Dezember – zum Jahresende noch einmal grundsätzlich zu werden. Mehr als 40 Mails und Briefe erreichten uns. Mal eng beschrieben, mal liebevoll beklebt.
Nach ausgiebiger Lektüre haben wir uns entschieden, den zauberhaften Text von Michael Ritz aus Berlin zu drucken.
Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben. Frohe Weihnachten! (Die gedruckte taz.am wochenende mit der Ansprache erhalten Sie am 24. und 25.12.2016 beim Zeitschriftenhändler Ihres Vertrauens.

1 Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Wundervoll.
    Ich hätte das niemals besser ausdrücken können.

    (leider funzt der Link nicht –
    ich würde diesen Brief mir gerne an die Wand pinnen)