Istanbul im Sommer – 1

Wer liebt Istanbul im Sommer nicht?

Der Verkehr nimmt ab, viele haben die Stadt verlassen, die Sonne ist tagsüber der treueste Begleiter, vom Bosporus weht eine leichte Brise, und nachts, wenn es um neun Uhr herum langsam dunkel wird, dann wird es am allerschönsten. Heute ist der Mond schon sehr groß am Himmel, morgen ist Vollmond. Es gibt doch jetzt immer neue Bücher über “die Dinge, die man vor dem Tod unbedingt gemacht haben muß”, “die Filme, die man gesehen”, “die Bücher, die man gelesen” undsoweiter (absurd, daß die meisten diese Bücher kaufen, gerade weil sie die Orte nie besuchen, diese Filme und Bücher nie sehen und lesen werden). In so eine Liste gehört: In einer lauen Nacht mit dem Mann (der Frau), in den (die) Sie jenseits aller Logik verliebt sind in einem schönen, kleinen Fischrestaurant am Bosporus sitzen, die vorbeifahrenden Schiffe, die Lichter am anderen Ufer, die Sterne und den Mond anschauen, und dabei denken: Das ist die Essenz meines Lebens. Das ist Istanbul. Dazu braucht man (neben vielem!) das Meer.

istanbul gece.jpg

In diesem Sommer waren viele Konzerte. Shakira, Robin Gibb, Bryan Ferry…sind aufgetreten. Norah Jones war auch da, im Open Air Theater. Shakira sang direkt am Bosporus, in der Kurucesme-Arena unweit der ersten Brücke. Ich bin zwar bei Madonna stehen geblieben und finde Shakira trotz ihrer Stimme und Talente etwas affig, aber ihr Konzert soll toll und sie von Istanbul begeistert gewesen sein. Wo kann man auch sonst in einer Abermillionenstadt zu einem “vollen Saal” (im Freien) mit einer Privatjacht hinjetten? Ich füge zu dem oberen paradiesischen Moment im Menschenleben etwas hinzu: Und nach dem Essen steigt man auf ein kleines Boot und fährt davon.    

                                 shakira.jpg

                                                               

    

 

Kommentare (7)

  1. Frau Saptschiohluh,
    was haben Sie nur angestossen?
    Durch Ihre Recherchehilfen haben Sie eine Lawine losgetreten, die den armen germanischen Unschuldsjungen Marco Weiss in den Türkenknast (BILD) brachte, bloss weil er zu früh auf einer überreifen 13jährigen Britin kam!
    Ganz Germanien ist nun deswegen in Aufregung und Ihre islamistischen Richter, die ja auf der Scharia Urlaub machen, lassen den armen unschuldigen bloss im Knast, weil er Germane und blond ist.

    Gleichwohl ist Ihnen zu danken, weil Sie es geschafft haben, den deutschen Geist endlich wieder aus der verschlossenen alliierten Kiste herauszulassen: Schaut man sich die Kommentare bei der SZ z.B. unter diesem Artikel ( http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/342/127141/ ) an, muss man Sie belobigen.

    ———————————-
    Hendryk Don M. Broder
    größter Kommentator der Welt
    http://donbroder.wordpress.com

  2. Hallo Berna,

    Glückwunsch, kannst ja jetzt wider anfangen zu leben :)

    Gruß

  3. Was Bücher betrifftt eine kleine Ernüchterung: Heute teilt mir die Post mit, dass ich zwei meiner Bücher leider nicht ausgeliefert bekaeme, es gaebe ein neues Gesetz, das die Bestellung im Ausland übers Internet verbiete (stimmt das echt? das waer ja strenger als im Iran??). Die satirische Note dabei: es sind Reiseberichte des jüngst verstorbenen Kosmopoliten Ryszard Kapuscinski, sie handeln vom freien Austausch und vom ungehinderten Reisen…
    Ich werd also nichts über Orte, in denen ich noch nie war, lesen können… :-)
    Gruss
    Thomas

  4. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,474184,00.html

    Das ist ein Link zur Ergänzung.
    Ich werde übrigens wohl auch nach Bulgarien, Zypern oder Aserbaidschan reisen, um die Emniyet zu vermeiden. Das Vergnügen hatte ich schon mal. Wenn einen die Polizisten überlegen, ob man Norweger oder Italiener ist, obwohl man einen deutschen Pass hat, fängt man generell daran zu zweifeln an, ob da die richtigen Leuten sitzen.

  5. hallo dilek,

    bei vielen macht sich nach den letzten wahlen ganz bestimmt diese vielbesagte abkehr von der politik ins private bemerkbar, so wie nach deinem artikel auch schlußzufolgern ist. immerhin man bekommt lust, istanbul wieder zu besuchen !
    …vielleicht nicht gerade als student, wie dem kritisch (!) recherchierten einwand zu entnehmen ist. habe vor jahren wegen eines praktikums ähnliche erfahrungen gemacht. ist also nix neues, höchstens dass mehr und mehr deutsche studenten die gleiche ochsentour auf sich nehmen.

    hakan und robert, habe letzte woche meine prüfung bestanden ! (bei aller bescheidenheit: sehr gut sogar). komme mir jetzt vor wie ein ex-knacki, der endlich wieder nach all dem lernen in die freiheit entlassen wurde…und vielleicht wieder zeit hat, istanbul im sommer zu besuchen ! am besten mit dileks reiseführer in der hand !

    gruß,

    berna

  6. Das einzige was mich in Istanbul stört, sind die Wasser ausfälle. insbesondere wenn sie nicht vorher informiert wurden und sie nicht vorher gebunkert haben. 2 Monate Cihangir gelebt und ca. 10 mal kein Wasser für je 24 -36 stunden gehabt.
    Aber an sonst ist Istanbul im Sommer sehr schön, bzw eher im April, Mai.

  7. Sommer in Istanbul:
    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,495964,00.html

    ———————————-
    Hendryk Don M. Broder
    größtü Bülökrüt dür Wült
    http://donbroder.wordpress.com