https://blogs.taz.de/kongo-echo/wp-content/blogs.dir/1/files/2017/12/Bildschirmfoto-2017-12-19-um-21.53.53.png

vonDominic Johnson 27.07.2018

Kongo-Echo

Überraschendes und Unterschwelliges aus dem Herzen Afrikas – von taz-Afrikaredakteur Dominic Johnson.

Mehr über diesen Blog

Die gestern an dieser Stelle gemeldeten Bestimmungen, wonach Staatsbürger Frankreichs und Belgiens nur noch aus humanitären oder medizinischen Gründen in die Demokratische Republik Kongo reisen dürfen, sind angeblich nicht mehr gültig. Die entsprechende Direktive vom 24. Juli sei „zurückgezogen“, erklärte am Donnerstag abend das Außenministerium.

Die neue restriktive Bestimmung hatte für erhebliche Verwirrung und Unruhe gesorgt. Im Kongo wurde darauf hingewiesen, dass das Dokument nicht vom Außenminister selbst unterzeichnet war. Damit war es offensichtlich ein Leichtes, es wieder zurückzuziehen.

 

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/kongo-echo/2018/07/27/visumbeschraenkung-wieder-aufgehoben/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.