https://blogs.taz.de/reptilienfonds/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-17-um-19.24.57.png

vonHeiko Werning 16.12.2009

Reptilienfonds

Heiko Werning und Jakob Hein über das tägliche Fressen und Gefressenwerden in den Wüsten, Sümpfen und Dschungeln dieser Welt.

Mehr über diesen Blog


Da die nunmehr über 200 Kommentare und 200.000 Zeichen zählenden und auf mehrere Blogs verteilten Reaktionen zu meinem Beitrag von letzter Woche inzwischen etwas unübersichtlich geworden sind, habe ich die Stellungnahmen der Klimaskeptiker mal ein wenig eingedampft und gekürzt, ich habe also sozusagen einen Blog-Kommentar-Remix gesamplet. Im Prinzip gilt: Ein Kommentar, ein User, außer der Herr Christian, der hat sich öfter zu Wort gemeldet. Also, lassen wir die Freunde von Maxeiner, Broder, Peiser & Co. einfach selbst zu Wort kommen:

Andy Baumann: Schwach auf der Brust und dann noch paar Argumentum ad hominem und schon war dieser Artikel fertig.

Klaus: oder die Achse der Taz. Investigrativer Journalismus – das war die Taz mal. Heut macht sie nur noch Hofberichterstattung. Schade.

enrgietechniker: die taz ist das “Neues Deutschland” der klimapolitik. frei nach E. Honecker “…die klimapolitik in ihrem lauf, hält ochs und esel nicht auf”

Gerd: Wie kann die taz davon sprechen das dies ganz normale Wissenschaft ist. Eine Stellungnahme der taz wäre angebracht. Das Blatt scheint jedoch ganz “auf Linie” zu sein. Kein Charakter.

Müller: Ich glaube, sowas nennt man politischen Journalismus, was die TAZ uns hier präsentiert hat.

Christoph Horst: Wissen Sie, was ich Ihnen am meisten vorwerfe? Dass Sie eine Meldung, dass die Erderwärmung nicht schlimm ist und der Mensch auch gar nichts dafür kann, als schlechte Nachricht auffassen würden. Sie wollen die Katastrophe, und Sie wollen, dass Ihre Mitmenschen daran schuld sind.

Marc Steeler: Die Taz ist die Kapelle auf der Titanic der Klima-Weltuntergangssekte.
Den Artikel heb ich mir auf.

Richard Bachmann: Ignorant! Ihr Bericht ist wenig objektiv, geradezu stümperhaft. Fernab jeglichem Journalismus.

Süssmann: diese Ökofaschisten sollten mal über den Blödsinn nachdenken, den sie so verzapfen.

Vitautas: Was erhoffen Sie sich von Ihren Lügen?

Süssmann: *err ich meinte natürlich Ökofetischisten ;-)

Tom Winter: … nach climategate ist nichts mehr, wie es vorher war gerade auch wegen der quasireligiösen ignoranz der gläubigen, die durch die taz-gemeinde besonders typisch repräsentiert werden, fordern immer mehr menschen jetzt mehr und besssere und schlüssigere beweise ein für etwas, was eben nicht bewiesen werden kann: den anthropogenen einflluss auf das globale klimageschehen.

Christian: Also ich weiß überhaupt nicht mehr, wem man was glauben soll!!! Ich habe einen Chart über die US Durchschnittstemperaturen der letzten 100 Jahre gefunden. Dort ist der Anstieg der Temperatur nur sehr minimal!!! Wie also kann es sein, dass Weltweit die Temperatur um X Grad C die letzen Jahre gestiegen sein soll?

M. Efthimiadis: Nun, Sie können mich gern in Ihre Schublade “Weltverschwörungstheoretiker” stecken, die ja in aller Munde ist und ein neues Phänomen des sozialen Rassismus zu sein scheint. Ich selbst bezeichne mich allerdings lieber als DENK-PRAKTIKER

Uwe K.: Ich bin der Meinung, das ist jetzt natürlich subjektiv und spekulativ, dass die Politik und die Konzerne versuchen von den wahren Umweltproblemen abzulenken. Die Möglichen Gründe sind Vielfältig. Für Politiker ist es nützlich um sich zu profilieren, etwas getan zu haben. Desweiteren verbraucht auch das Militär z.B. im Irak und Afghanistan Unmengen an CO², die man durch abziehen und stillegen von Militär beseitigen könnte.

Christian: Ich möchte überhaupt nicht bestreiten, dass sich das Klima verändert! Ich glaube nur nicht, dass wir als Menschen durch das Co2 so maßgeblich daran beteiligt sind. Ich persönlich habe keine Ahnung wem man in dieser Sache trauen kann und wem nicht!

thorben23: Darwin wird immer mehr, relativiert, aber für einen linken TAZ-redakteur kann und darf das nicht sein, schließlich ist man ja fortschrittlich.

Logopäde: Wieso belästigen hier eigentlich noch einige Mister Allwissend Werning mit Ihrer Meinung? Lasst ihn zusammen mit den anderen Schafen zurück auf die Koppel wo sie hingehören …

Christian: Der Mensch verursacht 6,6% vom Co2. Die Erdatmosphäre besteht aus 0,038% aus Co2. Wie kann der Mensch jetzt der alleinige Schuldige sein? Ich muss dazu sagen, ich beschäftige mich jetzt seit Anfang der Woche mit diesem Thema, als ich das mit den geklauten E-Mails gehört habe…

Na ich: Abstumpfung durch Medien, diese gesteuert, Angst verbreiten bis keiner mehr zweifelt oder hinterfragt. Wo leben wir eigentlich?

Jörg Schulze: Taz lesen war auch schon mal besser. Es geht hier nicht um Meinungsmache sondern um Wissenschaft und da gibt es durchaus „ernst zunehmende“ Gründe die These der CO2 forcierten Erwärmung abzulehnen. Mal hier lesen: http://www.frank-wettert.de

Christian: An alle, die sagen, 10 Jahre fallende Temperaturen sind ja nicht aussagekräftig, aber dann glauben, dass Wetteraufzeichnungen von 150 Jahren so aussagekräftig sind, dass für 2050 der “Weltuntergang” prophezeit werden kann: Ich meine die Wettervorhersage ist ja nicht mal für ne Woche gut!!! Wie wollen die das “Wetter” in 40-50 Jahren vorhersagen?!?

Glaube ist alles: Auffällig viele Fernsehmeterologen kritisieren in den letzten Tagen in den Wettersendungen mehr oder weniger offen die vorherrschende Klimatheorie. Am Klimawahn haben leider zu viel ein Interesse: Versicherungen, Banken, Ökostromer, Politiker (Völker in Angst sind leichter dirigierbar), abgehalfterte Politiker auf Sinn- und Geldsuche (Al Gore) usw. Das in den beiden letzten Wintern reihenweise Kälterekorde in Nordamerika gebrochen wurden, wird natürlich nicht publiziert.

Maro: Apropos die Kommunisten/Sozialisten haben auch ABSOLUT an Ihre Wahrheit geglaubt MAN konnte ja schliesslich ueberall den Erfolg sehen.

Christian: Jetzt ist mir schon wieder etwas aufgefallen, was ja so auch nicht stimmen kann! Wer kann mir denn erklären, dass es in der Vergangenheit der Erde viel mehr Co2 in der Atmosphäre gab, allerdings gleichzeitig eine Eiszeit?!?

Realist: Ich empfehle als Lektüre das Weblog http://alles-schallundrauch.blogspot.com/. Und wer wirklich glaubt, Co2 sei ein schädliches Klimagas, der sollte mal einen Blick auf http://www.fehler-der-wissenschaft.de/ werfen. Dort wird nachgewiesen, dass Pflanzen kein Sauerstoff, sondern co2 an die Umwelt abgeben. Von daher gibt es kein menschengemachtes co² und damit ist auch der Klimawandel hinfällig.

Sachse: Die Achse des Blöden beginnt beim Bundesumweltamt und endet in der taz-Redaktion. Wenn ihr je so viel Kompetenz wie Maxeiner & Miersch auf eurer Seite habt, abonniere ich euer Blatt. Ist aber wohl nicht zu erwarten.

Christian: Wenn Co2 ein wesentlicher Antrieb für die Klimaveränderung wäre, dann würden die Temperaturen in einem „ungebremsten Treibhauseffekt“ endlos weitersteigen!!! Das ist in 500 Millionen Jahren nicht geschehen! Im Gegenteil: Entweder stoppte ein “geheimnisvoller” Faktor den „ungebremsten“ Treibhauseffekt, oder Co2 hat kaum Kraft! Was nun?

Andrew11: Solche Autoren zieren die TAZ! Viele Worte und Null Kenntnis. Information und Wissenschaft ist das schon lange nicht mehr! Die Blöden sind offenbar bei der TAZ …

Ein gelegentlicher taz-Leser: Wenn ich mir die Reaktionen des Herrn Werning hier anschaue, muss ich mich fragen: Darf in der taz eigentlich jeder schreiben? Gibt es in diesem Blatt überhaupt keine Qualitätskontrolle? Was ist denn bei Ihnen los?

Christian: ich benötige immer noch die Sonne um eine Erwärmung durch Co2 zu erreichen?!? Co2 absorbiert einen bestimmten Lichtanteil. Hab ich jetzt mehr Co2 in der Atmosphäre, wird ja nicht viel mehr absorbiert, weil die Sonne ja immer noch den gleichen Anteile Licht schickt!?!?

Andreas: Die Klimahysterie, das sind des Kaisers neue Kleider der Generation End68. Neben den anderen hinlänglich bekannten Unsäglichkeiten Jener ansonsten völlig Unfähigen ist dies die neuste Wahnidee welche den Menschen in diesem Land aufoktroiert wird. Diese Generation Sprechblase produziert weltweit fortlaufend neue Kathastrophenszenarien von denen sie lebt. Der ganze Habitus jener Dauerquerulanten ist durch und durch unwissenschaftlich, antidemokratisch und errichtet einen Gesinngungsklüngel nach dem anderen. Kein Wunder das die wirklichen Leistungsträger dieses Land verlassen.

Konrad Fischer: Räschpeckt, Meister Werning! Sie treiben Ihre Gegner vor sich her wie weiland der Rattenfänger von Hameln die Kinder hinter sich. Und solche Gags prädestinieren Sie sicher für höhere Aufgaben. So ein Käsblatt wie die Taz ist doch gar nix gegen einen Job als Regierungssprecher, wa? Oder zumindest bei den Atomkraftlobbyisten, die das CO2-Märchen einst ersannen und gut zu nutzen verstehen.

Christian: Damals war übrigens auch Co2 für das Waldsterben verantwortlich!!! Dann war Co2 für den sauren Regen verantwortlich. Jetzt ist Co2 für die Klimaerwärmung verantwortlich. Merkt hier eigentlich noch jemand was?!? Guten morgen!!!! Ihr könnt mir ruhig vorwerfen, dass ich keine Ahnung habe, womit ihr auch Recht habt, aber mein Verstand sagt mir, dass wir hier verarscht werden! Sorry…

F. Hoffmann: Besonders bedenklich finde ich eine Meldung der letzten Tage, die vom WWF und manchen Medien bejubelt wurde. Nämlich daß die amerikanische Umweltbehörde CO2 zum Gift erklären könnte und unter Umgehung von Kongress und Abgeordnetenhaus Maßnahmen anordnen könne. Dies zeugt von einem Demokratieverständnis auf dem Niveau des iranischen Wächterrats.
Savoyen: wundern tut’s einem bei einer öko-feministisch-linken Kampfpostille wie der TAZ eigentlich nicht wirklich…

gegenRechts: Am Treibhausthema wird inzwischen gigantisch verdient. Die Finanzindustrie leckt sich die Finger nach den Boni aus dem Zertifikatehandel. Die Versicherungsbranche kann die Beiträge erhöhen mit der Begründung gestiegener Risiken – die rein fiktiv sind bisher.

Chrischan74: In seiner Reaktion kann man die überzogene, typisch gutmenschliche Arroganz Werningers rauslesen.

DreckigerKapitalist: Ich wundere mich schon, dass die TAZ soviel ausgerechnet von Regierungen erwartet. Das deutet daraufhin, dass die die Linke de facto die Macht hat, Merkel hin oder her.

Onkel Peter: Nichts Neues: Wer die Wahnvostellungen der Kommunisten nicht teilt ist nicht ernstzunehmen. Wer die Wahrheit der Lehren von Karl Marx nicht annerkennt( schließlich haben tausende und abertausende Wissenschaftler bewiesen dass die Lehren von Marx und Lenin richtig sind) ist nicht richtig im Kopf.

Christian: Das der erhöhte Co2 Gehalt verarbeitet wurde, ist mir fast klar. Denn irgendwohin muss das viele Co2 ja gekommen sein. Aber wie erklären Sie die Eiszeit, die es während dieser Zeit gab?

Jochen Trebmann: Es gibt da offensichtlich zehntausende von Wissenschaftlern, Meteorologen, Ingenieuren und anderen Gebildeten, die machen den Gaia-Irrsinn einfach nicht mit. Die sagen: “Anthropogener Klimawandel ist eine Hoax”. Also, fragt sich der Ökologist: “Wie mit solchen Leuten umgehen?” Die Antwort gibt Werning anschaulich in seinem Beitrag. Ein Vorgeschmack auf Inquisition also.

Alexander L.: Die scheiss Presse sollte sich lieber um wirkliche “Verschwörungen” kümmern, wie die schon immer andauernde Verbindung der deutschen Linken und dem islamischen Terrorismus.

Christian: Das Co2 Gas hat 50% Anteil am Treibhauseffekt. Wir Menschen haben aber nur einfluss auf 6,6%!!! Der Rest ist sowieso gegeben. Selbst wenn wir unseren Ausstoß verdoppeln würden, hätten wir durch das Co2 verursacht nur einen minimalen Temperaturanstieg… Wie gesagt, was mich an dieser ganzen Klimadebatte stört, dass ständig auf Co2 rumgeritten wird!

M. Steffen: Ich bin 43 Jahre und kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern. Und an die schönen Sommer die es damals gab. Wenn wir als Kinder den GANZEN Sommer draußen Barfuß durch die Natur getobt sind. Draußen im Garten übernachtet haben. Und wie sang Rudi Karell damals “Wann wird`s mal wieder richtig Sommer? Ein Sommer wie er früher einmal war…” Und jetzt schauen wir uns unsere Sommer heute an. In den letzten Jahren bin ich die ganzen Motorradsaisons nur mit langen Unterhosen drunter gefahren und vor allem immer die Regencombi wenigstens mitgenommen. Bis auf ein paar wenige sehr warme Tage, nur kaltes Scheißwetter im Sommer! Und dann höre ich die ganze Zeit, globale Erwärmung.

Sonder: Ich hab die taz früher gelesen. Wer, ausser ein paar verfurzten linksgrün Alternativen in Kreuzberg braucht noch diese Zeitung?

Panagiotis D.Tsolkas: Nein, keinen guten Tag Herr Werning. Obwohl Sie, perseverierend wie ein Alkoholiker (Korsakow-Syndrom?), durchblicken lassen, dass Sie durchaus naturwissenschaftlich beschlagen sind, spreche ich Ihnen genau das ab! Ich vermisse sachliche Argumente, guter Mann!

C.O.WEiss: Das Klimakaspertheater für den naturwissenschaftlich ungebildeten Mittelstand hat doch den Letzteren nun schon jahrelang prima unterhalten. ich betone immer wieder auch die positive Seite: um eine Gesellschaft zusammenzuhalten braucht der Druchschnittspolitiker äussere Feinde. In Amerika werden zu diesem Zweck permanent Feinde erfunden und gegen sie Krieg geführt. Mit vielen Toten. Da ist doch die Idee, als gemeinsamen “Feind” so was Abstraktes wie “das Klima” zu wählen, eigentlich gar nicht so dumm. Das kostet gar keine Toten. Da ist Europa eben intelligenter als Amerika. ich denke unter diesem Aspekt muss man das Klimamärchen auch mal sehen

Christian: Was mich langweilt ist, die Politiker und Klimaschützer reiten dauernd auf dem Co2 rum! Ich bekomme Artikel die ich mir durchlesen soll, die aber alle was anderes erzählen. Da hieß es z. b. Co2 verursacht bei einer Verdopplung +6 Grad Celsius. Auf der nächsten Seite ist von 2-4 Grad bei einer Verdopplung die Rede… Was stimmt denn jetzt?!? Ich hab vielleicht nicht viel Ahnung von dem Thema, das mag schon sein, aber dennoch werde ich hier für dumm verkauft!!!!

Gott: Menschen die solche Artikel verfassen wie der Herr Werning sind politische Eiferer die mit dem zweifelhaften Strom all jener schwimmen die mit totalitären Methoden die Menschen aufgrund von vorgeschobenen Argumenten zu unterjochen suchen und alle “Ungläubigen” mundtot machen und als “blöd” abkanzeln. Kopenhagen ist zu Zeit voll solcher Profile; es ist die Wannsee Konferenz auf der suche nach der Endlösung in der Klimafrage.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/reptilienfonds/2009/12/16/climategate_und_die_achse_des_bloeden_2_hier_spricht_der_klimaskeptiker/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Die Erde ist keine Flasche?
    Die Sonne ist keine Lampe?

    Mein Weltbild liegt in Scherben.

    Aber das Co2 durchaus zur Erwärmung der Erdathmosphäre beitragt, hast du hetzt eingesehn, oder?

  • Sehr geehrter Herr Kommentarmüll-Erleider, tja der Name beantwortet all meine Fragen, beruflich wahrscheinlich ein „intelligenter“ Politker der die Fäden nicht sieht die ihn steuern
    Da bei Ihnen ja alle dämlich sind hier noch eine Begriffserklärung:

    Herkunft: seit dem 18. Jahrhundert mitteldeutsch und niederdeutsch; dieses aus dem niederdeutschen Verb damelen (nicht ganz bei Sinnen sein) aus dem 16. Jahrhundert
    ist Synonym von: dumm, dümmlich, hirnlos
    http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=d%E4mlich
    Ach ja, also hier in Süddeutschland nennt man einen so gebildeten und intelligenten Mitbürger, der sich so nett zu seinen Mitmenschen verhält, wie sie es tun, einen Halbdackel
    (für die Nichtschwaben, ich bin auch keiner, hier noch die Erklärung:

    Herkunft : Halbdackel leitet sich aus dem ebenfalls gebräuchlichen Schimpfwort Dackel ab, dieses wiederum aus einigen charakteristischen Merkmalen der Hunderasse Dackel, weil viele Dackel angeblich zu vorschnellen, unüberlegten und lautstarken Attacken neigen, um ihre geringe Größe durch Übereifer zu kompensieren. Halbdackel ist jedoch nicht die mildere Variante des Schimpfwortes Dackel, sondern vielmehr dessen Steigerungsform[2], vergleichbar mit Vollidiot und Idiot, die als hochdeutsche Synonyme dieser beiden Schimpfwörter gelten können. Für Nichtschwaben ist diese Tatsache nicht ohne weiteres nachvollziehbar.
    Quelle: wikipedia.org)

    Sehr geehrter Herr Werning, man beisst nicht die Hand die einen füttert, deshalb habe ich ja Verständis für ihr „Experiment“, und auch Sie als Versuchsperson bestätigen meine Hypothese in einer IDIOKRATIE zu leben. Deswegen laufen wir ja alle frei herum. Ich freue mich auf weitere gut „recherchierte“ Beiträge ihrerseits mit dieser netten und gebildeten Ausdrucksweise!

  • @gunther

    Die Erde ist keine Flasche!
    Das Experiment ist völlig untauglich. Die Sonne ist keine Lampe.

    Erst steigt die Temperatur, dann der CO2-Wert.

    Die mittelalterliche Wärmeperiode wollten die Klimaastrologen „beseitigen“, weil sie diese mit ihrem Dummfug nicht erklären können.

  • Jede wissenschaftliche Theorie muss widerlegbar sein (sonst wäre sie Religion).

    Lieber Herr Werning

    wie müsste eine Widerlegung von AGW grundsätzlich aussehen, die Sie akzeptieren würden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Meister Huber

  • Herr Erleider, da haben Sie generell völlig Recht, ich gehe in anderen Beiträgen teils auch rigoros dagegen vor. Hier aber ist es ja praktisch eine Versuchsanordnung. Und diese Leute gibt es ja alle, die laufen da draußen frei rum.

  • Ohgott, und hier geht’s auch noch weiter mit der Dämlichkeit der Kommentatoren. Nein, keine Zeitungswebsite muss in ihren Blogs oder sonstwo solch einen Müll ertragen, hören Sie, Werning?

  • Ja, Herr Werning, mit der Auflistung der Kommentare können Sie nicht ablenken von dem Vorwurf, dass Sie keinen unabhängigen investigativen Journalismus betreiben sondern reine Politpropaganda. Aber trösten Sie sich, Sie sind in Deutschland nicht allein und wenn die taz auf Gund von Auflageneinbruch untergeht, es gibt genügend „Medien“ bei denen Sie „politisch korrekt“ unterkommen.

  • Ich hab mal kurz in dein verlinktes Dokument geschaut, aristos.
    Da heisst es unter anderem:

    „Wer schon einmal an einem Ofen arbeiten mußte, der weiß, daß bei steigender Temperatur die Abstrahlung stark zunimmt.“

    Haha. Scherzkekse.

    Der sogenannte „Greenhouse Effekt“ beruht physikalisch übrigens nicht auf dem im Gewächshaus zu beobachtenden, dort wird die gefangene Luft via Erde erwärmt. Damit ist die gesamte Argumentation des Pamphlets im Eimer. Der durchaus reale Treibhauseffekt macht das Leben auf der Erde überhaupt erst möglich, sonst wärs dafür etwas zu frisch. Schau einfach mal hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Greenhouse_effect

  • uli schrieb….
    „1909 war die Wissenschaft ja überhaupt viel weiter als heute“

    Möglicherweise, doch darum geht es gar nicht. Die Experimente waren eindeutig. CO2 ist ken temperaturrelevanter Rückstrahler!

    Würde es auch nur ein Experiment gegeben, welches die angeblich menschengemachte Erderwärmung beweisen würde, würden das die Klimaastrologen auf ihre Stirn schreiben. Doch da steht nichts, weil es keines gibt.

  • für mich hört sich dieser Beitrag jetzt an wie:

    *uahhhh….kreisch…..schluchtz…wein….heul…das sind aber alle blödians, mit denen spiele ich nicht mehr*

  • Wer die Klima-Lüge als Links bezeichnet, der hat wirklich nichts kapiert. Es sind zwar viele sozial eingestellte Menschen durch die Propaganda auf dieses Thema aufgesprungen, aber die Erfinder sind aus einem völlig anderen Lager.

    Die Grünen hätten eigentlich aus ihrem Flop mit dem BIO Sprit lernen müssen. Aber leider sind auch die schon unterwandert. Schaut euch einfach die wirklichen Kräfte hinter den NGOs an, dann sollte auch der Einfälltigste erkennen, wer da die Aufgaben verteilt.

    Die Nasa hat kürzlich gemeldet, dass es in den letzten 10 Jahren leicht kälter geworden ist und das es die nächsten 30 Jahre noch kälter wird. Der deutsche Klimapapst hat dies sogar eingestanden. Aber gleichzeitig erklärt, dass es dann ganz warm werden würde. Alles klar?

    Hier läuft eine riesige Volksverdummung. Und die Presse hat ganz vergessen, dass die Energiekonzerne die geschenken Verschmutzungsrechte bereits als Kosten an die Verbraucher weitergegeben hat mit riesigen Gewinnen. Selbst die Kosten für die Einspeisung regenerativer Energien werden von diesen mit Aufschlag wieder vereinnahmt. Glaubt wirklich einer hier ginge es um Links? Es geht ums Geld um viel Geld und es geht um die NWO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.