vonJakob Hein 18.02.2014

Reptilienfonds

Heiko Werning über das tägliche Fressen und Gefressenwerden in den Wüsten, Sümpfen und Dschungeln dieser Welt.

Mehr über diesen Blog

Den fotografierten Aufkleber fand ich am Geldautomaten meiner Wahl. Doch was soll er bedeuten? Ist es so etwas wie eine Präventionskampagne: „Lieben Sie Geldautomaten mehr, als Ihnen lieb ist?“ Oder soll das ein ehrliches Angebot sein, wie so ein Partnervermittlungsservice? „Warum einen nervigen Banker heiraten oder sich mit einem schmierigen Produzenten einlassen? Interessieren Sie sich nicht eigentlich für einen Geldautomaten?“

Ich jedenfalls hätte gern einen gut gefüllten, wenn noch vorhanden.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/reptilienfonds/2014/02/18/trickbetrug-wer-jagt-wen/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Selbstverständlich exklusiv 😛
    Kostet dann eine Million mit einem Hundert-DM-Schein drinnen. Einmaliges Angebot: Nur heute werden Sie noch einen zweiten Überraschungsschein erhalten. Also nicht zu lange nachdenken und noch heute bestellen und glücklich werden (und wenn nicht, dann haben Sie was falsch gemacht).
    Beste Grüße
    vom Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.