vonjacintanandi 16.04.2015

Riotmama

True Confessions from Berlin's slummiest yummy mummy.

Mehr über diesen Blog

Hier ist der Text (Achtung Achtung it’s in Krautspeak) von gestern Abend bei den Surfpoeten, der Kollege Tube glaubte, dass ich das und dass fast immer richtig geschrieben habe:

Ich mag es nicht, wenn die Leute deswegen die Neo-Nazis und die Pegida-Leute auslachen, weil sie nicht gut schreiben können. Sie schreiben Deutschland mit einem T zum Beispiel oder sie verwechseln seid und seit oder das und dass und man sagt, sie sind doof, man sind die doof.  Sie sind Heuchler, sprechen von Denker und Dichter und können nicht buchstabieren. Man sind die doof.

Das mag ich nicht.

Es gibt so viele gute Gründe, weshalb man diese Menschen auslachen könnten, so viele gute Gründe, zum Beispiel deswegen weil sie marschieren wegen christlichen Werten aber wissen nicht, dass Jesus gesagt hat, liebe deinen Nächsten (d.h. marschiere nicht gegen ihn) oder sie marschieren gegen die Islamifizierung des Abendlandes aber die ganze Syrier, die hierher kommen, das sind Leute die abhauen wollen von Islamisten oder überhaupt weil sie bescheuert aussehen oder weil sie kleine Pimmel haben oder weil sie unmenschlich sind und feige und wenn die ärmste Menschen in der Welt die ärmste schwächsten Menschen das sind Kinder aus Syrien voll traumatisiert vom Krieg und mit fehlenden Zähnen und Beinen und so und statt zu denken wie normale Menschen ach die arme Arschlöcher sie haben es schlimm denken die Neo-Nazis und die Pegida -Menschen ach du Scheiße die ärmste schwächsten Menschen der Welt wollen in unserem Dorf einziehen wir müssen dagegen marschieren und Zaun aufbauen und Angst haben weil wir sind Feiglinge, wir haben Angst vor kriegstraumatisierten Kindern wir haben auch Angst vor Mäusern und Spinnen und Katzenbabys und Kaninchen.

Aber sie wegen ihrer Schreibfehler auszulachen, das macht mir kein Spaß. Deutsch ist eine voll schwierige Sprache denke ich. Das ist voll schwierig, das mit dem das und das andere dass. Dass es schwierig ist würdet ihr nicht leugnen oder. Das ist das schwierigste und das solltet ihr zugeben und dass ihr das nicht zugibt ist heuchlerisch.

Auch mit seid und seit. Ich mache diesen Fehler nur deswegen nicht, weil ich seid falsch ausspreche und immer falsch ausgesprochen habe. Seid ihr einverstanden. Seit ich in Deutschland wohne mache ich das falsch. Ich sage auch Zeit falsch aber ich glaube wir haben nicht die Zeit für diese Diskussion jetzt….für mich ist seid wie side und Zeit wie seit.

Ich verstehe doch warum man Neo-Nazis und Pegida-Leute, die nicht richtig buchstabieren können, auslacht. Das verstehe ich doch. Es ist deswegen weil es heuchlerisch von denen ist, über Dichter und Denker und so zu rum heulen, Deutschland das Land der Dichter und Denker überschwommen mit braunen Muslimen die nur Fern gucken Deutschland mein Deutschland unser schönes Deutschland wie ich liebe mein Vaterland die Türken lieben nur Döner-Kebab ich liebe DEUTSCHLAND und dabei Deutschland die ganze Zeit mit einem T zu buchstabieren. Ist lächerlich. Ich finde es auch heuchlerisch von denen. Noch heuchlerischer finde ich es aber, diese Neo-Nazis und Pegidisten wegen Schreibfehler auszulachen. Sie denken dass wir in einem Land von Dichter und Denker leben, ein reines Land was beschmutzt wird von Asylanten, die nicht Goethe lesen können. Das behaupten sie zu denken. Wenn ihr diese Menschen dafür auslachen dass sie auch schlecht buchstabieren finde ich, dass ihr denen recht gibt. Ja, sagt ihr, wir sind ein Land der Dichter und Denker ihr habt recht aber ihr könnt nicht buchstabieren also gehört ihr nicht dazu. Ich finde man soll das denen nicht sagen. Man soll stattdessen sagen: Deutschland ist ein land voller Dichter und Denker und Penner und Punks und Nazis und Nutten und Hipster und Hartz-IV-Empfänger. Deutschland ist ein Land mit reichen Leuten, die gerne in die Oper gehen, und armen Leute, die es sich nicht leisten können, mit Deutschtürken, die gerne türkische Seifenoper gucken, und Australiern, die für drei Monaten kommen und die ganze Zeit nur Kunst-Performances über schwule Eichhörnchen in Neukölln angucken. Es gibt Reichtum in Deutschland und wir können das teilen mit Asylanten, die später so gut deutsch lernen würden, dass die Goethe lesen würden, oder zumindest ein bisschen Kleist, und andere, die das nie machen würden, genau wie ihr das nie macht. Und die Asylanten würden uns was beibringen und wir würden den was beibringen und ihr würdet denen was beibringen ihr braucht keine Angst zu haben und sogar wenn ein paar von denen fickt eure Tochter oder pisst in einem Wald wird das okay sein weil Deutschland das schafft. Deutschland schafft das, Deutschland kann das. Nicht nur wegen den sechs Millionen toten Juden schaffen wir das. Aber auch weil es Spaß machen würde. Aber stattdessen sagt ihr: Deutschland ist ein Land der Dichter und Denker und ihr seid zu dumm für dieses Land aber merkt es nicht weil ihr zu dumm seid. Ihr seid für uns Asylanten.

Ich glaube übrigens nicht, dass die Pegida-Leute doofer sind als andere Leute, ich denke nur, sie fallen mehr auf, im Internet, mit ihren T’s und ihren D’s verwechselt. Ich glaube es gibt viele Leute im Internet und auch im echten Leben, die so schreiben. Wir merken es bei den Pegida-Leuten nur deswegen mehr als bei anderen Menschen, weil wir sonst nicht bei bildungsfernen Internetforen so viel rumhängen aber auch deswegen weil die Pegida-Leute alles groß schreiben DEUTSCHLANDT.  Also das glaube ich.

Aber: falls es doch stimmt, dass Leute, die mehr gelernt haben, die gut gelernt haben, doch bessere Menschen sind als die, die weniger gelernt haben, dann finde ich das nicht lustig. Dann finde ich das traurig und ich finde, dass die die Leute, die gut gelernt haben, die Leute, die, die Chance gehabt haben, die Chance und das Glück gehabt haben, seid und seit auseinander zu setzen und damit zu lernen, wie ein Mensch sein soll, falls es eine Verbindung gibt, genau diese Leute sollen nicht auf die, die das nicht gelernt haben, die diese Chance nicht gehabt haben, und auf sie zeigen und sie dafür auslachen. Lacht sie nicht deswegen aus, weil sie nicht schreiben können. Was macht ihr da? Ihr guckt auf die unmenschlichten Menschen in Deutschland und lacht sie aus für deren menschlichsten Fehler, deswegen weil sie Heuchler sind, dabei heuchelt ihr dabei mehr als sie. Dann ist Deutschland wirklich kein Land von Dichter und Denker. Dann ist Deutschland nur ein Land voller Arschen und Arschlöcher

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/riotmama/2015/04/16/menschliche-fehler/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Mit eiserner Faust gegen muttersprachliche Mängel. – Die mitunter fanatische Jagd auf Rechtschreibfehler und Sprachfehler überhaupt ist der neurotische Versuch, die einem selbst angetane Gewalt gegen andere auszuüben, wobei man die eigene Deformation stolz in den Dienst der um sich schlagenden Normalität stellen darf. Weitere Symptome: Ordnungszwänge, Selbstaufopferungsphantasien. Daß die Begründungen für dieses Verhalten „rational“ sind („Sachzwänge“), ist Teil des Krankheitsbildes. Daß die Begründungen von der Mehrheit praktisch widerspruchlos hingenommen werden, zeigt, wie verbreitet die Neurose ist. Im Land der Betonmauern, der Medikamenten- und Sicherheitsneurotiker achtet man lieber auf die Rechtschreibung als auf den Sinn. Wann hat diese Revolution stattgefunden, bei der die Patienten die Leitung der Anstalt übernommen haben?

    © Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer (*1940), Professor für Interkulturelle Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Herausgeber der Zeitschrift »Die Schnake«, Autor und Übersetzer von Theaterstücken

    Quelle: »Die Schnake« Ausgaben 15+16

  • Natürlich ist Deutsch eine verdammt schwere Sprache, und es ist auch völlig in Ordnung, wenn Leute Fehler machen. Aber es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen dir und diesen Pegida-Typen: Du behauptest nicht, für „das Volk“ zu sprechen und Du forderst nicht, dass Ausländer, die kein richtiges Deutsch sprechen nicht in dieses Land dürfen. Ich finde, dass man bei Leuten, die Türken fehlerhaftes Deutsch vorwerfen, auch durchaus mal genauer hingucken kann, und ihnen auch doppelte Standards vorwerfen kann.

    Mit dem albernen „Dichter und Denker“ Quatsch hat das nicht so viel zu tun – wie du richtig sagst, ist Deutschland viel mehr als das – es ist ein Land der Dichter, Denker, Friseure, Automechaniker, Christen, Muslime, Hartz-IV-Empfänger, Vollidioten, intelligenten Menschen, Inländer, in Deutschland lebenden Ausländer und so ziemlich allen anderen. Wenn aber jemand behauptet, deutsche Werte und die deutsche Sprache zu verteidigen, sollte man gucken, wie diese Leute selber zu diesen Werten und dieser Sprache stehen – genau wie man Leute, die im Namen der Bibel Schwule ausgrenzen, auch mit Konzepten wie Nächstenliebe konfrontieren kann…

    • Ja, und ich bin nie so viel beleidigt worden wegen meines deutsches (???) wie beim Pegida-Diskutieren.

      Trotzdem denke ich, dass es falsch ist. Sie machen so viele schlimme Sachen und sie denken so viele schlechte Sachen. Sie sind Heuchler das ist klar aber ich weiß nicht, ich mag es nicht, wenn man sie auslacht weil sie nicht richtig buchstabieren. Ich finde’s auch Kacke wenn die Leute reden von Steuer und so, dass die Leute in Sachsen mehr Steuer eingenommen haben als in anderen Bundesländern und deswegen sollen sie die Asylanten akzeptieren. Ich mag es, wenn man sagt, sie sollen die Asylanten akzeptieren weil das richtig ist und nicht falsch. Vlt bin ich ein bisschen dumm zu diesem Thema.

      • Dumm ganz bestimmt nicht – ich stimme dir auch völlig zu. Wenn jemand bei Pegida mitläuft und perfektes deutsch spricht und schreibt, ist er immer noch ein Vollidiot. Du hast auch völlig recht, dass Vielfalt, Veränderung und Menschlichkeit eigentlich als Werte für sich selbst stehen sollten.

        Ich lebe in UK, wo im Moment fast jede Debatte um Einwanderung geht, und viele meiner linkeren Freunde posten gerne Artikel, die zeigen, dass Einwanderer mehr Steuern zahlen als Sozialgelder kassieren. Das sollte eigentlich auch nicht der Grund sein, Einwanderung nicht schlimm zu finden, trotzdem ist es gut, zu zeigen, dass die Argumente von Tories und UKIP einfach nicht stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.