https://blogs.taz.de/streetart/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/05/unsplash_Das-Sasha.jpg

vonCaro 04.03.2009

Fotoblog Streetart

Geklebtes, Geschriebenes, Gesprühtes – es gibt Vieles, was die Straßen der Stadt erobert. Hier gibt es Fotos davon zu sehen.

Mehr über diesen Blog

Wer kennt sie nicht in Berlin…die vielfältigen, meist waghalsig und bestens platzierten Fäuste made by Kripoe? Und was hab ich da in Istanbul-Beyoglu entdeckt? Ebendiese Fäuste. Und zwar ganz viele davon:

In einer kleinen Straße, die von der Fährhaltestelle Karaköy in Richtung des Galataturms hochführt, ist KRIPOE äußerst effizient vorgegangen und hat fast alle Rolläden beschmückt.

Die Fäuste und die Rollschuhe kennen sich also… Die Rollschuhe beeindrucken mich in Berlin ebenso wie die Fäuste durch ihre oftmals waghalsigen Platzierungen (z.B. Wie kommen die eigentlich auf die Rückseiten der hohen Autobahnschilder?).

Hier ein KRIPOE-Schriftzug. „Merhaba 2008“ gezeichnet mit The TG. Im Hintergrund ist noch ein eigenständiges THE TG sichtbar.

ORION-Schriftzug – „Istanbul Modern 2008 – The TG„.

KRIPOEs Faust.

In schwindelnder Höhe am Eingang der kleinen Straße: eine fliegende Faust.

ORION in schwarz und rechts daneben ANGST.

THE TG …und dann kamen diese Augen ins Spiel.

unklar ist mir, ob das fao daneben dazugehört…

Augen

…alle beisammen: Faust, fao und die Augen

…und die Rollschuhe und KRIPOE.

Ein letzter Gruß.

Mehr Fotos von KRIPOES Künsten gibt’s bei Ueberdose.de!

Und da die ganzen Kunstwerke nur nachts, wenn die Geschäfte geschlossen sind, zu sehen sind…möchte ich an dieser Stelle noch meiner äußerst geduldigen Begleitung für diesen Abend danken!!! Der Regen hat erst den richtigen Charme reingebracht! 🙂

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/streetart/2009/03/04/ach_hier_auch_kripoein_istanbul/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Ursprünglich kommen Fäuste Augen Sternschnuppen und Rollschuhe aus Berlin(mitte)…Davor gab es noch grüne Park Monster…Sonnen etc.! Ehemalige CBS Crew member das ist die Liebe zur Großstadt und der Kampf für den Erhalt einer wundervollen Subkultur!!

  • Hi Jonas,

    meines Wissens ist Kripoe ein einzelner Graffiteur…schon seit Jahren aktiv (und in Berlin gar nicht mehr so aktiv, wie mir scheint). Was ich ja echt bewundere, sind die schier unerreichbaren Spots, an denen sie meist angebracht sind (hoch oben an Häuserwänden, auf S- und anderen Bahntrassen,…).

    Ich kannte die Fäuste auch bisher nur aus Berlin (en masse) und habe mich dann sehr gefreut, so viele von den Fäusten in Istanbul anzutreffen. Als ich in Paris war, habe ich rund um den Gare-du-Nord-Bahnhof ein paar von den gelben Fäusten gesichtet. In anderen Städten habe ich bisher keine gesehen. Und allgemein: Istanbul kann ich Dir als Reiseziel unbedingt empfehlen!!!! Superspannend, vielseitig und gastfreundlich,….

    Viele Grüße von Caro.

  • Für mich waren die Fäuste immer typisch Berlin. Immer wenn ich mit der Regionalbahn von Süden her in die Stadt gekommen bin, hab ich sie hier und da gesehen, auf einer kilometerlangen Strecke. Ich glaube schon seit vielen Jahren, wieviele weiß ich nicht.
    Zum Teil wurde ich auch als verrückt erklärt nach dem Motto „Jonas sieht schon gelbe Fäuste“, aber dann haben die anderen sie auch gesesehen.
    Jedenfalls meine Bewunderung für den mysteriösen Künstler, war der auch noch in anderen Städten außer Berlin und Istanbul? Oder ist es gar eine Bewegung?
    Ich glaub ich will auch mal nach Istanbul. 🙂

  • Hey,
    hab die Fäuste erstmalig in Istanbul entdeckt und auf einer türkischen Party Leute gefragt, wer das ist und was die für ne Bedeutung haben und ob das irgendwie ne legale Aktion war, weil SO VIELE, ich bin echt baff gewesen. Aber ist ein geiler Touristenfang wie ich finde! Jedenfalls hab ich dann in Erfahrung gebracht dass es ein Deutscher Künstler ist, was ich total interessant fand. Und als ich dann für kurze Zeit in Berlin rumgefahren bin sah ich nur Fäuste und Rollschuhe. Echt wahnsinn.
    Dem Künstler alle Ehre, er weiß was er tut 🙂

    Liebe Grüße aus Torgau
    Fabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.