vontaz-panter-stiftung 19.11.2018

taz Panter Stiftung

Die taz Panter Stiftung fördert seit ihrer Gründung 2008 kritische Nachwuchsjournalist*innen, ehrenamtliches Engagement und die Pressefreiheit weltweit.

Mehr über diesen Blog

„Eine andere Türkei ist möglich“ – unter diesem Titel veröffentlichte taz gazete, das deutsch-türkische Projekt von taz und der taz Panter Stiftung, letztes Jahr ihr erstes Journal, jetzt folgt das Zweite.

von Elisabeth Kimmerle

In dem knappen Jahr seit dem Erscheinen des ersten Journals festigte die türkische Regierung ihren autoritären Kurs. Mit dem Wahlsieg der AKP im Juni wurde das Präsidialsystem besiegelt und Recep Tayyip Erdoğan zum Staatspräsidenten mit nahezu unbegrenzten Befugnissen. Die Lira verlor rapide an Wert, Zehntausende wurden seit dem Putschversuch verhaftet und Hunderttausende entlassen.

Hinter diesen unvorstellbaren Zahlen stehen Menschen. Ihre Geschichten wollen wir erzählen. Deshalb erscheint nun das zweite gazete-Journal. Unter dem Titel „Nicht loslassen“ gehen wir der Frage nach, wie Menschen in der Türkei trotz allem versuchen, ein gutes Leben zu führen.

Der Metzger aus Maltepe, der den freien Fall der Lira zu spüren bekommt. Die Investigativ-Journalistin, die aus moralischen Gründen gekündigt hat. Ein junger Soldat, der beweisen will, dass er nicht geputscht hat. Der politisch Verfolgte, der über den griechischen Grenzfluss nach Deutschland flüchtete. Der Vater, dessen Uhr nach einem Jahr im Exil immer noch die türkische Zeit anzeigt.

Diese Geschichten aus der Türkei und Deutschland über Menschen auf der Suche nach einer anderen Zukunft können Sie in unserem Journal lesen, auf Deutsch und auf Türkisch.

Sie können das 84-seitige Magazin für 8,00 Euro im taz Shop bestellen oder als digitale Version im eKiosk downloaden.

***************

taz gazete’nin ikinci dergisi çıktı. Konusu, Almanya ve Türkiye’de daha iyi bir gelecek arayan insanların hikayeleri.
Die tageszeitung gazetesi ve Panter Vakfı’nın girişimiyle başlatılan taz.gazete projesinin geçtiğimiz yıl yayınlanan dergisinin ismi, „Başka bir Türkiye mümkün“dü. Aradan geçen kısa sürede Türkiye’deki hükümet daha da otoriterleşti. 24 Haziran seçimleriyle birlikte değişen rejimle birlikte sekteye uğrayan güçler ayrılığı, derinleşen ekonomik kriz, Almanya ve diğer ülkelerle gerilen ilişkiler…

Darbe girişiminin ardından tutuklanan ve kamudan ihraç edilen insanlarla ilgili akıl almaz sayılar telaffuz ediliyor. Her bir sayının ardındaysa bir hikaye var. „Birbirine tutunmak“ başlığıyla çıkan ikinci sayımızda bu insanların hikayelerini anlatmak istiyoruz. Bu dergi, Türkiye’de ve Almanya’da, tüm bu kargaşanın içinde yönünü bulmaya çalışan insanların hikayelerini anlatıyor.

Ekonomik krizin etkilerini günden güne daha fazla hisseden bir kasap, iktidarın gazetesine yaptığı müdahalenin ardından işten ayrılan bir araştırmacı gazeteci, darbeci olmadığını kanıtlamaya çalışan bir askeri lise öğrencisi… Kimi Türkiye’de kalmak, kimi ülkeyi terk etmek zorunda. Politik nedenlerden ötürü Meriç Nehri’ni geçerek Almanya’ya ulaşan bir göçmen, sürgünde iki farklı zamanı yaşayan bir baba…

Farklı bir gelecek arayan bu insanların hikayelerini, 20 Kasım’da çıkacak yeni dergimizde okuyabilirsiniz. taz Shop üzerinden dergiyi sipariş edebilirsiniz.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/tazpanterstiftung/2018/11/19/auf-ein-neues-gazete-journal-no-2/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.