vonwortbild 03.09.2020

[VOR]SICHT WORTBILD

Poesie wird hier durch den räumlichem Abstand dicht gesehen. Die visuellen GE[SEHEN]DICHT/E werden sichtbar verschlungen.

Mehr über diesen Blog
Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortbild/%e2%9a%a0-4/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.