vonDetlef Guertler 06.11.2006

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

Der Spanier kennt das: „salpimentar“ steht in den Kochrezepten da, wo deutsche Kochbücher nur „salzen und pfeffern“ verwenden. Aber wer den Spaniern ihre Tapas nachmacht (besonders begeistert hat mich neulich die bayerische Tapasbar im Münchner Hauptbahnhof), der kann auch salzpfeffern sagen – jeder weiß, was gemeint ist, und das mit fünf Buchstaben und zwei Silben weniger.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortistik/2006/11/06/salzpfeffern/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Hier noch zur Ergänzung die Konjugationen des Verbes salpimentar:
    http://www.wordreference.com/conj/EsVerbs.asp?v=salpimentar
    „Ich werde Salz und Pfeffer hinzugefügt haben“, hieße zum Beispiel „habré salpimentado“… 😉

    Ich frage mal wieder in Sachen „Link der Kommentatoren“ nach:
    Warum kann man eigentlich immer noch nicht seine Heimatseite beim Kommentieren angeben? Finde ich sehr schade; manchmal würde ich auch gerne die ein oder andere Webseite von Wortistik-Kommentatoren besuchen, doch die fehlende Verweise lassen dies nicht zu. (Blog-)Hauspolitik oder einfach noch nicht umgesetzt?

  • Wo wir schonmal dabei sind, was sind denn die Verben für Senf und Ketchup? Senfen oder besenfen klingt gut, aber ketchupen?

    Analog zur Ketwurst ket(t)en?

  • Getrennt streuen, vereint würzen heißt die Devise. Wir sollen nicht unsere Würzgewohnheiten verändern, sondern unseren Wortschatz. Vorschlag zur Güte: Wer S+P (bitte nicht S&P, sonst kriegen wir am Ende noch von Standard&Poor’s eine Abmahnung) zusammenschütten und das dann streuen möchte, darf das gerne pfeffersalzen nennen. Das ist dann sowas wie zimtzuckern.

  • Wird dann S&P vorher gemischt, oder kann man weiterhin die getrennten Streuer verwenden um die Speis‘ mit beiden edlen Würzen zu veredeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.