vonDetlef Guertler 18.01.2009

Wortistik

Neue Zeiten brauchen neue Wörter. Doch wer trennt die Spreu vom Weizen? Detlef Gürtler betätigt sich als Wortwart der Nation.

Mehr über diesen Blog

„Jubelsieg für Schwarz-Gelb“ titelt GMX zur Hessenwahl – was aber mindestens doppelt schief ist. Erstens hat nur die FDP Grund zum Jubeln: Dass Roland Kochs CDU von der Selbstdemontage der SPD mit keinem einzigen Prozentpünktchen profitieren kann, ist eine ähnlich schallende Ohrfeige wie das Ergebnis der Sozis selbst. Und zweitens ist ein „Jubelsieg“ keinen Hauch kräftiger als ein „Sieg“: Jeder Sieg ist für den Sieger uneingeschränkter Grund zum Jubeln, und nur, wenn mal nicht, wird ihm ein Dementi oder eine Relativierung vorangestellt, wie etwa beim Pyrrhus-Sieg oder dem Arbeitssieg.

Also hätte Roland Koch eine krachende Sieg-Relativierung verdient. Mein Vorschlag: Bittersieg – bislang noch ohne jeglichen Google-Treffer, obwohl das Wort nicht nur für solche Landtagswahlen, sondern auch für zu niedrige Siege in Champions-League-Rückspielen brauchbar wäre. Andere Vorschläge?

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/wortistik/2009/01/18/bittersieg/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Jop, was gab es nicht schon für Siege, die Niederlagen waren!

    Kanter-Sieg? Ja!
    (Nur den einen Kanthersieg nicht!)
    – Aber, Kanter, ohne „H“, z. B. bei Reiter-Olympiaden: Der Ursprung des Worts liegt in der Mühelosigkeit, mit der scheinbar hehre Siege meistens errungen werden: Kanter ist der leichte, locker flotte Galopp im Pferdesport, weil dort mühelos im leichten Galopp gewonnen werden konnte.
    Sinngemäß gilt das auch für „höher-weiter-doper-Siege“

    Wer da noch an einen CDU-Innen-Manfred Kanther als streng geschmiedete, geeitelt-eitle Moral-Kante denkt… – ja, den K.-S i e g gab es als juristisch vereitelte Niederlage.

    Es gibt auch Siege an der Abbruchkante. Den Kantensieg.

    Und er fand sich über Google: Für den „Mercedes Vision GLK“ hat der FOCUS diesen „Kanten-Sieg“ ausgerufen:

    „Mercedes zeigt erste Bilder vom neuen GLK. Das kantige Kompakt-SUV wird als eierlegende Wollmilchsau angepriesen.“

    Diese „Sau“ wurde vor einem Jahr durch die FAKTEN-FAKTEN-FAKTEN getrieben:

    http://www.focus.de/auto/neuwagen/neuheiten/mercedes-vision-glk_aid_232030.html

    Ob die Kiste schon siegreich geschlachtet ist?

  • „Und immrrr widrrr Kööööhche!“ (MRR)

    Bittersieg ist, wenn im Fußball Podolski und Klose für Detuschland gegen Polen gewinnen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.