vonMathias Broeckers 25.11.2009

taz Hausblog

Wie tickt die denn? Der Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Während das  Denkmal der heiligen Friede an der taz-Wand innerhalb des Hauses immer noch diskutiert wird, bleiben draußen täglich sehr viele Passanten stehen – und wundern sich und rätseln…. Unser Videomann Sam T. Fard hat einige der Betrachter gefragt, was sie dort sehen.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/hausblog/2009/11/25/was-sehen-sie/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • hallo Stefan,
    danke fürs feedback.
    meine ausbildung lässt sich nicht in einem satz oder gar durch ein zertifikat erklären. deine formalen kritikpunkte habe ich zur kenntnis genommen. die form ist durchaus von mir vor, nach und während der produktion bedacht und unter unter dem relativen urteilsvermögen, zu dem ich durch meine individuelle „ausbildung“ gelangt bin, für diesen film bewusst gewählt worden. ihre rechtfertigung halte ich an dieser stelle nicht für notwendig. deine rezeption halte ich für wertvoll.
    gruß,
    sam.

  • Welche Ausbildung hat denn „unser Videomann“ durchlaufen? Ständig schwirrt das Mikrofon im Bild herum, die meisten Einstellungen sind unterbelichtet, der Ton ist miserabel. Mehr Schnitte hätten gut getan, und es ist auch nicht verboten, ein Stativ zu benutzen, wenn man die Kamera schon nicht still halten kann. Außerdem: Ein Video mit 15:59 Minuten? Seid Ihr noch bei Trost?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*