http://blogs.taz.de/hausblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/01/william-bout-264826_Fallback.png

von 31.01.2010

taz Hausblog

Wie tickt die denn? Der Blog aus und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Seit dem Jahr 2002 berichtet Hans-Ulrich Dillmann für die taz aus der Dominikanischen Repbulik und dem Nachbarstaat Haiti. Er war bereits einen Tag nach dem Erdbeben am Ort des Geschehens. In der Sonntaz beschreibt er, wie er von dem Unglück erfährt und sich auf den Weg nach Port-au-Prince macht und wie er das Chaos und die Schicksale erlebt. „Die Lebenden sind schwerer zu ertragen als die Toten – ihnen fehlt der flehende Blick“, schreibt er. Am Freitag war er im taz-Café und sprach mit Chefredakteurin Ines Pohl über seine Erfahrungen:

Bei der taz ist es übrigens nicht Zufall, dass ein Autor von uns so nah dran ist. Wir haben auch Korrespondenten in Argentinien, Australien, auf dem Balkan, in China, Frankreich, Indien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kenia, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, in der Schweiz, in Spanien, Südafrika, Südamerika, Südostasien, in der Tschechischen Republik, der Türkei, in den USA, in Westafrika und Zentralasien.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

http://blogs.taz.de/hausblog/2010/01/31/unser-mann-vor-ort/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.