Weibliche Doppelspitze: Neue Leitung des Online-Ressorts

Mit doppelter Frauen-Power besetzt die taz die Leitung ihres Online-Ressorts mit Frauke Böger und Julia Niemann. Als erstes Großprojekt werden sie den geplanten Relaunch von taz.de zum März 2013 begleiten und gemeinsam mit Chefredaktion und Verlagsleitung die online-Strategie der taz an verantwortlicher Stelle weiterentwickeln.

Foto: Anja Weber

Foto: Anja Weber

Frauke Böger, 30 Jahre, stu­dier­te Ge­schich­te, So­zi­al­wis­sen­schaf­ten und In­ter­ame­ri­can Stu­dies an der Uni­ver­si­tät Bie­le­feld und der Johns Hop­kins Uni­ver­si­ty in Bal­ti­more. Seit Anfang 2009 ist sie bei der taz, seit 2011 als Re­dak­teu­rin bei taz.de. 2012 bekam sie gemeinsam mit der taz-Redakteurin Plutonia Plarre und dem Team von 2470media den Grimme Online Award für die Foto-Video-Serie „berlinfolgen“ in der Kategorie Kultur und Unterhaltung.

Julia Niemann, 39 Jahre, hat nach einer Verlagsbuchhändlerausbildung Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaften in Berlin studiert und bei der Netzeitung gearbeitet. Seit 2008 ist sie bei taz.de. Im Mai 2012 erhielt sie einen der Emma-Journalistinnenpreise für ihre Reportage über die Berliner Macchiato-Mütter.

Der vorherige Leiter des Online-Ressorts war Matthias Urbach. Er war – nach 15 Jahren taz – zum Spiegel-Verlag gewechselt um eine deutsche Version des renommierten Wissenschaftsmagazins New Scientist mitzuentwickeln.

Kommentare (5)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*

  1. Endlich ein kompetentes Duo, gratuliere !
    Anfang September mal wieder zwei COOP.WALK Aktionen ” in Berlin als Auftakt zu einer einjährigen COOP.WAlK Reise in auf- und unaufgeregte Weltwinkel.( Ich arbeite neben den offiziellen Spuren… )
    Koppenbrink On Tour auf facebook…..
    Keine Angst ich verfremde facebook zur Kunststraße,- so geht´s auch…

    Mede mich nochma, denn de Termin aktuel wird, Gruß, Koppenbrink

  2. Warum wird das Wort “Power” in Bezug auf das Geschlecht eigentlich immer nur bei Frauen verwendet? Von Power-Männern habe ich, auch bei der TAZ, noch nie was gelesen.
    Oder haben Männer automatisch Power, während sich Frauen dieses Attribut erst irgendwie verdienen müssen?

  3. Siegfried Bosch: Diese Daten werden nicht alle erfasst. Es gibt bisher keine Statistik bei uns im Haus darüber. Aber zumindest die Frauenquote auf der Führungsebene kann ich ja schnell mal durchzählen:

    Chefredakteurin: 1 Frau

    Stellvertreter: 1 Frau, 1 Mann

    Ressortleitungen: 10 Frauen, 9 Männer (Ausland 1 Mann und 1 Frau, Berlin 1 Frau und 1 Mann, Fotoredaktion 1 Frau, Inland 2 Frauen, Kultur 1 Mann, Meinung 1 Frau, Nord 1 Mann, Reise/Sport/Wahrheit 1 Frau, Sonntaz 1 Mann, taz.de 2 Frauen, taz.eins 2 Männer, taz.zwei 1 Mann, Wirtschaft/Umwelt 1 Frau und 1 Mann).

  4. Wie hoch ist eigentlich der Frauen-/Männeranteil bei der TAZ und bei taz.de (wenn möglich, aufgeschlüsselt nach Ressorts, Leitungsfunktionen, Alter, Berufserfahrung, Erfahrung bei der TAZ,…)?

  5. Dann hoffen wir mal, dass die Moderation im Kommentarbereich so vergleichsweise zunsurbefreit bleibt wie bisher.