Yogi-Jubiläum

Herzliche Glückwünsche zum 5. Geburtstag, liebe Street-Yogis! Und vielen tausend Dank…Josef!

DSC_0873 (Mittel)

Zuerst gab es die Street-Yogis, diese netten kleinen Yoga-machenden-Korkmenschen auf Straßenschildern, dann deren ganz unauffällige Schwestern und Brüder (winzig kleine Yoga-Figuren, die nur der äußerst aufmerksame Betrachter zu Gesicht bekam), dann kamen die farbigen Yogis dazu und zwischendurch die aus Papier nebst Kollagen, nicht zu vergessen die Kastanien-Yogis und die JOY-Blumen…und die Ghosties (hab leider nie einen zu Gesicht bekommen), die Stonies und die organisch-pflanzlichen Yogis (wie werden die wohl offiziell genannt?!)….das Universum von JOY ist belebt, bunt und sehr weitreichend – nämlich bis in die noch so entferntesten (meine entfernteste Entdeckung war in den Tiefen von Steglitz) und gewagtesten Ecken (direkt vor’m Reichstag, unter den ungläubigen Augen der Wachpolizisten) Berlins! …und das nun schon seit 5 Jahren. Eine echte Bereicherung für die Stadt, finde ich.

Aus Anlass des Jubiläums gibt es nun den ultimativen Yogi-Shop – direkt auf der Website des Machers! Wenn das nicht eine schöne Geschenkidee für streetart-affine Menschen ist?!

Oder für die DIY-Liebhaber_innen gibt es hier die Anleitung zum Yogi-Basteln.

Und auf der Webseite street-yoga.de gibt es ansonsten massig Fotos zu sehen!

Und hier im Blog gibt’s auch so einige Yogi zu sehen. Und ein Interview mit Josef (dem Macher) zu lesen!

DSC_0105 (Mittel)

…schon entdeckt?!

 

 

Kommentare (2)

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

  1. Josef,

    vielen Dank für die Anregung
    und herzlichen Dank

    von

    Alte Wilde Korkmännchen

  2. Grüße vom Montagmorgen, is jetzt grad kurz vor 4 Uhr, aus Sicht eines Früharbeiters. *Wo war eigentlich mein Wochenende?!!!* Egal.

    Das gibt es doch nicht! Ich hätte nur den Streetart-Blog rückwärts lesen müssen? Die Fragen um die kleinen Figüren auf den Straßenschildern hätte ich mir dann längst beantworten können? Mein heißester Tipp über den Hintergrund der Kork-Figuren, die mir immer wieder begegnen – Nebenbeschäftigung von BSR-Mitarbeitern oder von Straßenschildaufstellern – ist falsch? Yogi-Figürchen? Das hätte ich, um mal einen Ausdruck aus dem Prinzenbadblog kürzlich heranzuziehen, der bei mir hängenblieb, neverever erraten. Sehr lesenswert, der Beitrag, finde ich. Super Frühstücks-Geschichte neben den vielen schrecklichen Nachrichten heute früh, wie den näheren Infos zu dem vermuteten derzeitigen Genozid in Irak. Dankeschön.