vonCaro 08.09.2015

Fotoblog Streetart

Geklebtes, Geschriebenes, Gesprühtes – es gibt Vieles, was die Straßen der Stadt erobert. Hier gibt es Fotos davon zu sehen.

Mehr über diesen Blog

UPDATE 23.09.2015: Radio-Interview auf FLUX FM mit mir und dem Autor des Buches „Reclaim Your City“!

Mit großer Vorfreude und Spannung leite ich die Einladung zur diesjährigen Reclaim Your City-Intervention an Euch, werte Leser_innen, weiter. Das verspricht spannend zu werden! Dieses Mal gibt’s keine Ausstellung, sondern Inhalte, Fragen und Infos rund um das Thema Intervention im öffentlichen Raum.

„Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe stadtpolitisch Engagierte, Liebe Freundinnen und Freunde,

wir freuen uns, den ersten RYC-Kongress ankündigen zu können: Vier Tage Vorträge, Diskussion, Film, Workshops und Aktion an der Schnittstelle zwischen Politaktivismus und Gestaltung. Hier ist das vorläufige Programm, das fortlaufend aktualisiert wird (mit Graffiti Research Lab, Plakatief, Zentrum für politische Schönheit, u.a.).


Reclaim Your City Kongress – Kunst und Stadtaneignung
24.-27. September 2015 Mensch Meier (Berlin)

Wann und Wo?
24.-27. September 2015 im Mensch Meier (Storkower Straße 121, 10407 Berlin, zwischen S-Bhf. Landsberger Allee und S-Bhf. Greifswalder Str.). Das Mensch Meier ist ein von einem Kollektiv betriebener Veranstaltungsort – für Inspiration, Intervention und Bewegung, KulturKunstPartyPolitik.

Was ist »Reclaim Your City«?
Seit 2009 organisiert das RYC-Netzwerk jährlich Ausstellungen, die Raum bieten für Austausch und Vernetzung zwischen Urban Art-Aktivist*innen und Initiativen, die für eine Stadtentwicklung von unten und das »Recht auf Stadt« eintreten. Teil des RYC-Netzwerks ist u.a. das Graffitiarchiv, das Kunst- und Medienkollektiv Pappsatt, das Siebdruck-Kollektiv Czentrifuga, kollektiv orangotango, Kulturpumpe e.V., sowie zahlreiche Initiativen und Einzelpersonen. 2014 erschien im Assoziation A-Verlag das Buch „Reclaim Your City – Urbane Protestbewegungen am Beispiel Berlins“.


Einladung:

Wir laden ein zu unserer ersten großen Konferenz über alternative Interventionen im städtischen Raum. Nach zehn Jahren künstlerischem Stadt-Aktivismus wird es Zeit für eine Bilanz. Wir wollen wissen, wo Kunst und Kultur in der Stadtentwicklung stehen und wie es in Zukunft weitergehen soll.
Wir wollen uns austauschen mit Initiativen, Expert*innen und Aktivist*innen, um die aktuellen inhaltlichen Tendenzen von urbanem Aktivismus zusammenzuführen und neue Möglichkeiten aufzuzeigen, sich in die Stadtentwicklung einzubringen. So wollen wir neue Ideen entwickeln, wie wir mit Mitteln der Kunst und Kultur unsere Städte anders gestalten können – im Sinne der Bewohner*innen, basisdemokratisch und jenseits von wirtschaftlichen Profitinteressen.
Als Kunst- und Kulturschaffende, die im urbanen Raum arbeiten, sind wir Teil der stattfindenden Auseinandersetzung um Stadtentwicklung. Zusätzlich sind wir in dem Dilemma, dass wir Teil der Aufwertung von Stadtteilen sind. Daher stellen wir die Frage, wie Kunst und Kultur in diese Prozesse eingreifen können, um gesellschaftlichen statt marktwirtschaftlichen Mehrwert 
zu schaffen.
Kunst kann dabei Mittel zur kreativen Kommunikation von Protest sein, Utopien formulieren, zum Streit und zur Versöhnung dienen und vieles mehr.

Im Rahmen des Reclaim Your City-Kongresses mache ich bei zwei Veranstaltungen mit. Ich freue mich über Euer Kommen!

Sa, 26.09.2015: 16:00 UhrFemale Fame – Vandal Café #10
Mit der 8.März Crew, Caro vom taz-Streetart-Blog, Tika und dem Graffitiarchiv. Moderation: Bianca Ludewig

»Mädchengraffiti = Runde Styles in Pastellfarben«?!? Die Klischeevorstellungen ‚der‘ Szene sind so blumig. Dabei ist gerade das erste Frauen-Graffitimagazin erschienen, in Kreuzberg wird über sexistische Werbung diskutiert und hier und da gibt’s auch schon Queer-Graffiti. Wir sind so real, wie deine Vorstellung!

So, 27.09.2015: 13:00 Uhr, HermannplatzStreetart und Gentrifizierung in Neukölln. Stadtführung in Nord-Neukölln mit Caro Eickhoff
Wie wirkt sich die Gentrifizierung, auf die Gestaltung und die Kommunikation im öffentlichen Raum aus?
Anmeldung an info@streetart-fuehrungen.de

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/streetart/2015/09/08/reclaim-your-city-kongress-24-27-09-2015/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.