vondissenspodcast 29.04.2020

Dissens Podcast

Kritisieren was ist, heißt sagen, was geändert werden muss. Der wöchentliche Gesprächs-Podcast über Kapitalismus und das gute Leben.

Mehr über diesen Blog

Jeremias Thiel und Helena Steinhaus kämpfen gegen Armut, weil sie Armut am eigenen Leib erfahren haben. Die Corona-Krise verschärft bestehende Ungerechtigkeiten auf die Spitze, sagen die Anti-Armuts-Aktivisten. Im Dissens Podcast sprechen sie mit Lukas Ondreka über Kinderarmut, Corona-Hilfen für Betroffene und die Vision einer menschenwürdigen Grundsicherung.

Jeremias hat über seine Kindheit in Armut ein Buch geschrieben, es heißt „Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance“. Helena setzt sich mit der Initiative „Sanktionsfrei“ seit 2015 gegen Hartz IV ein.

Hier geht’s lang:

Abonniere Dissens direkt auf iTunesSpotify oder einer anderen Podcast- oder RSS-App.

Die taz ist Partner von Dissens. Der Podcast ist aber NICHT Teil von taz zahl ich. Du kannst Dissens direkt unterstützen und Mitglied werden. Alle Infos hierzu und mehr auf www.dissenspodcast.de

 

 

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/dissenspodcast/wenn-das-geld-in-der-corona-krise-nicht-fuers-essen-reicht/

aktuell auf taz.de

kommentare