https://blogs.taz.de/schroederkalender/schroederkalender/wp-content/blogs.dir/14/files/2018/02/schröder-kalender-3.jpg

vonSchröder & Kalender 26.06.2007

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

Der Bär flattert in nördlicher Richtung.

Gestern abend kurz vor Ladenschluß bei Aldi. Viele Regale sind leer, ich nehme eben das Brot, was noch da ist und auch einen anderen Käse als sonst. Macht nichts, denke ich, dann probiert man mal was anderes. Vor zwei Kassen die üblichen Schlangen, hinter mir warten zwei junge Männer, sie reden von ihrer Arbeit auf dem Bau. Ich drehe mich kurz um, sie sind so um die zwanzig, beide gut gebaut und dunkelhaarig. Einer trägt eine Goldkette um den Hals, normale Typen in Jeans und T-Shirt. Zäh geht es voran, bei dem Regal kurz vor dem Band sagt plötzlich der eine: »Wart ma, ick brauch noch Jummibärchen … Mann schon wieda keene! Det hättn die jefällichst ufffillen kennen! Na ejal, denn komm ick mojen vor de Arbeet un hol ma welche.« »Jenau«, sagt der andere, »denn hat wenichstens keener von die Ausländer die Tieten mit seine schmutzijen Flossen anjejrabbelt.« In der Schlange vor mir stehen zwei Türken und in der daneben ein Afrikaner mit Frau und Tochter. Die Goldkette setzt noch eins drauf: »So isset! Allet bejrabbeln diese Nejer, die Tirken un die Pollacken mit ihre schmutzije Wixjriffel!« Gleich knallt’s, denke ich, aber nichts geschieht. Alle in der Warteschlange tun so, als hätten sie nichts gehört, die Türken, die Afrikaner und auch ich.

(BK)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2007/06/26/provokation-vor-ladenschluss/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Wenn die Frau BK die beiden Schnösel ignoriert hätte, dann hätte sie nicht über sie schreiben können. Und morgen schreibe ich noch etwas über Aldi und Gummibärchen. Oder vielleicht waren die Gummibärchen gar nicht von Aldi, sondern von der Norma. Jedenfalls spricht die Verkäuferin dort türkisch. Ich habe aber ihren Ausweis nocht nicht kontrolliert, deswegen kann ich auch nicht beschwören, daß sie Türkin ist.

  • was ja vielleicht das schläueste ist:doofe einfach garnich ignorieren….(wer gummi ,jummi friszt,dem wird gummi gegeben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.