vonSchröder & Kalender 24.04.2011

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

***
Der Bär flattert in nördlicher Richtung.
***

Im Prinzip freut man sich ja, wenn Kommentare zu den Blogbeiträgen so lauten:

Der Tag faengt ja gut an.. Nice 🙂

Marbacher Verletzungen 3.. I like it 🙂

Dinge_die_keiner_braucht.. Nice 🙂

Gunter Grass schaemt sich nicht.. Great! 🙂

bis man entdeckt, dass es sich um eine neue Art von Spam handelt, die zu einem Viagra-Versand führt … Nicht nice 🙁
Aber sonst fing gestern der Tag erfreulich an mit einer Sendung von Fee Zschocke, die das verloren geglaubte Umschlagfoto ihres Bestsellers ›Er oder ich. Männergeschichten‹  (Auflage 200.000) in den Tiefen ihres Archivs wiedergefunden hat. Wir brauchen das Foto für den Umschlag der Neuausgabe … Nice 🙂

Mit gleicher Post erhielten wir von unserem Freund Ralf die neuen Ausgaben des ›Kon-Nektör – pro tussi‹ … Nice 🙂
Ralf schrieb auf der beiliegenden Karte: »i mach morgen x wieder in die Mark, 1 Heide gehört in Ostern in dieselbe« … Nice 🙂
Auf der Terrasse Beelitzer Spargel gegessen, 1 Zitronenfalter & 1 Wespe gesehen … Nice 🙂
Den Umbruch der März-Bibliographie ›Immer radikal, niemals konsequent‹ fertiggestellt, exakt 2,5 Bogen = 40 Seiten … Nice 🙂
Abends auf dem Balkon mexikanische Revolutionslieder gesungen: ›Siete Leguas‹ … Nice 🙂

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NNhhARRxB_Q[/youtube]

Heute: Frühstück in der Sonne, während die Osterglocken läuteten, frische Brötchen, dazu Heidefrühstück, Eier und grünes Wallnuss-Chutney gegessen … Nice 🙂

Danach Osterspaziergang, im Park blühen Kastanien und Flieder … Nice 🙂


Kalender im Magnolien-Tarnanzug … Nice 🙂

(BK / JS)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2011/04/24/ostersonntagnice_/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Ach und da fiel mir gleich noch das Haiku für Haiku-Feind ein:

    Sieh die Kirschblüte
    Zarte Pracht an dunklem Holz
    Ich denk an Pflaumen.

    und in Eurem Fall

    Sieh die Kirschblüte
    Zarte Pracht an dunklem Holz
    Ich denk an Magnolien.

    und in meinen Fall

    Sieh die Magniolie
    Zarte Pracht an dunklem Holz
    Ich denk an Kirsche.

    Der Silbentakt 7-5-7 kann allerdings nicht gehalten werden. Weswegen haikumäßig geklärt ist: ein Verwechslung ist nur mit Pflaume, Apfel, Birne oder Pfirsich möglich.

    Ciao
    M. M.

  • Liebe Barbara,
    die Magnolie ist in diesem Fall eine Kirsche. Sieh auf die kleinen Blütenblättchen am Boden.
    Servus Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.