vonSchröder & Kalender 15.06.2011

Schröder & Kalender

Seit 2006 bloggen Schröder und Kalender nach dem Motto: Eine Ansicht, die nicht befremdet, ist falsch.

Mehr über diesen Blog

***
Der Bär flattert in südöstlicher Richtung.
***

Aus Köln haben wir dieses Foto mitgebracht. An der Kaimauer am Deutzer Ufer steht zu lesen: »Poesie, du alte Hure«, wir weisen damit auf das Poesiefestival, das heute Abend beginnt, hin. Wir allerdings werden  ab 20:23 Uhr auf dem Südbalkon die Mondfinsternis beobachten.

(BK / JS)

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/schroederkalender/2011/06/15/mondfinsternis_und_poesie/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Wie wahr, die Poesie lässt sich bezahlen, doch ist sie wiederum so billig, dass sie keinen Lodel nährt.
    Im Osten lag während der Finsternis eine Wolkenbank, die der Mond glänzend überstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.